Justin Bieber: Rache per Telefonterror-Tweet

Frank Ritter

Justin gegen Kevin – das Duell, das man auf einem Marzahner Betonspielplatzbuddelkasten vermuten würde, fand im Internet statt. Wie das Boulevardmagazin Spiegel Online ohne Bezug auf Quellen berichtet, hat Justin Bieber die Handynummer eines „Feindes“ bei Twitter gepostet. Flankiert wurde die Nummer von dem lapidaren Kommentar „ruft mich alle an oder sms“. Den Screenshot des Tweets findet man bei smosh.com.

Obwohl der Tweet innert Minuten gelöscht wurde, ertrank das Opfer, der 15-jährige Kevin K. aus Detroit, in Telefonanrufen und insgesamt 26.000 Kurznachrichten („SMS“). Kevin K. wurde zuvor mit einem Hackingangriff auf jemandem im Freundeskreis von Bieber in Verbindung gebracht. Den Gesetzen der Logik nicht vollständig folgend, löschte K. daraufhin seinen Account bei Twitter. Deutsche Datenschützer haben derzeit genug mit Street View zu tun und sich daher bislang nicht zu dem Vorfall geäußert.

Justin Bieber ist ein 16 Jahre alter Kanadier und wurde über YouTube weltbekannt. Insbesondere minderjährige Mädchen begeistern sich für den grotesk frisierten Popstar. Biebers Lieder klingen gar nicht schlecht, solange diese um 800% verlangsamt abgespielt werden.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • OpenOffice Portable

    OpenOffice Portable

    Der OpenOffice Portable Download verschafft euch die portable Ausgabe des Open Source-Officepakets, welches euch wie auch die Installationsversion Module... mehr

  • Viber installieren in Windows,...

    Viber installieren in Windows, iPhone und...

    Lange vor WhatsApp konntet ihr schon unter Windows Viber installieren. Allerdings nicht ganz unabhängig. Die App muss auf dem Handy bereits vorhanden... mehr

  • Zback

    Zback

    Der Zback Download kann Dateien und Ordner synchronisieren, beispielsweise zwischen Festplatte und USB-Gerät oder zwischen zwei Rechnern via LAN. Dabei... mehr