Leica X1: Produktpflege per Firmware-Update

Shu On Kwok

Edelkamera-Hersteller Leica hat eine neue Firmware für die knapp 1.500 Euro teure Digalkamera X1 bereitgestellt. Mit dieser Firmware soll die Kamera nun bessere Bildqualität liefern, einen schnelleren Autofokus bekommen und auch bei schlechten Lichtverhältnissen präziser arbeiten.

Nicht jeder Digitalkamera-Hersteller macht sich die Mühe, seine Produkte durch Firmeware-Updates zu pflegen, Fehler zu beseitigen oder einfach nur zu verbessern. Leica gehört zu den positiven Ausnahmen. Die neue Firmware für die Leica X1 steht nun zur Verfügung und kann von den Besitzern der seit Anfang 2010 für ca. 1.500 Euro verkauften Edel-Digitalkamera heruntergeladen  werden. Durch die neue Firmware werden nicht nur die oben erwähnten Eigenschaften verbessert, sondern auf das manuelle Fokussieren über das Einstellrad wurde optimiert. Dreht man schnell am Einstellrad, dann wird das Bild grob fokussiert. Dreht man langsam, dann geschieht das Scharfstellen sehr fein.

hat mit dem Firmware-Update der X1 auch ein Gedächtnis geschenkt. Manuell vorgenommene Entfernungseinstellungen können nun gespeichert und beim erneuten Einschalten der Kamera wieder aufgerufen werden. Um die Einstellungen zu speichern muss dazu die die Delete-/Focus-Taste länger als eine Sekunde gedrückt werden. Die neue Firmware verpasst der X1 auch auf dem Display ein neues Gesicht. Mit der Firmware 2.0 wird der Fokus-Einstellbalken größer und eine Schärfentiefeanzeige ist dazugekommen.

Auch wenn die Leica X1 schon ein Jahr alt ist, so kann sie technisch immer noch mit der Konkurrenz mithalten. Sie ist mit einem 12,2 Megapixel auflösenden CMOS-Sensor ausgerüstet, welcher die Größe eines APS-C-Formats erreicht, die häufig erst in Spiegelreflexkameras eingesetzt werden.

Die neue Firmware 2.0 für die Leica X1 kann ab sofort von der Produktseite der Kamera heruntergeladen werden. Es ist ratsam, sich vor einem Update die Installationshinweise genau durchzulesen.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz