Les-Paul-Doodle: Gitarre spielen auf Google - Radioshows zum Download

Peer Göbel
1

Heute ehrt Google weltweit den Erfinder der Solidbody-E-Gitarre – ohne Les Paul hätte es wohl keine Rockmusik gegeben. So kann man auf der Startseite der Suchmaschine tatsächlich mit Maus und Keyboard Gitarre spielen. Der große Les Paul hatte auch eine Radioshow auf NBC, die man kostenlos herunterladen kann.

Unter Musikern ist Les Paul vor allem für sein Gibson-Modell bekannt – eine der meistgespielten Gitarren der Welt. Die “Paula”, wie so oft liebvoll genannt wird (zumindest in Deutschland), macht manchmal Rückenschmerzen, aber auch einen großen Sound. Man könnte auch sagen, das Gibson-Modell hängt wie ein Klotz am Hals, denn genau so hieß die erste E-Gitarre mit massivem Korpus: “The Log”. Lester William Polsfuss, genannt Les Paul, zersägte 1941 seine halbakustische Gitarre und setzte ein Stück Holz in die Mitte ein – so konnte er Rückkopplungen vermeiden.

Ironischerweise setzte sich seine Gitarre später vor allem bei großen Gitarren-Solisten durch, die durchaus mit Verzerrung und Feedback arbeiteten. Les Paul selbst war begnadeter Country- und Jazz-Gitarrist, und eben nebenbei Erfinder. Auch die Entwicklung des Mehrspurrekorders, der Overdubs aufnehmen kann, geht zu einem guten Teil auf ihn zurück.

Google widmet dem vor 96 Jahren geborenen Pionier heute seine Startseite – mit einem spielbaren Gitarren-Doodle, das mit HTML 5, JavaScript , CSS und Flash gleichzeitig arbeitet, wie Google im eigenen Blog schreibt. Man kann mit der Maus über die Saiten streichen, die so angeordnet sind, dass sie sogar Akkorde ergeben, oder mit einem Klick auf das Keyboard-Symbol die Tastatur aktivieren. Hier hat man dann in der mittleren Reihe von a bis l eine ganze Tonleiter zur Verfügung. Gerüchteweise bekommen einige US-User sogar einen Aufnahme-Knopf angezeigt, der die eigenen Melodien speichert und wieder abspielen lässt.

Das Google-Logo wird immer wieder für einzelne Tage und zu Jubiläen verändert, hier eine Übersicht über alle Google-Doodles – die auch gesammelt online stehen. Besonders aufsehenerregend war etwa das Pac-Man-Doodle, das man direkt auf der Startseite der Suchmaschine spielen konnte.

Der 2009 verstorbene Les Paul hatte in den 50ern auch eine Fernsehshow sowie eine kurze Serie im Radio. Die Radiosendung kann man im Internet-Archiv kostenlos anhören und herunterladen – viel Vergnügen!

Download
Google-Doodle für Les Paul
Nur heute auf der Google-Startseite!

Download
Radioshows von Les Paul zum Download
auf Archive.org

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz