Location Labs: Geo-Dienste ohne GPS nutzen

Peter Drimal

Das kalifornische Unternehmen Location Labs ermöglicht die Ortung von 250 Millionen Mobilfunk-Nutzern in den USA. Vorausgesetzt der Kunde stimmt zu.

Standort-Bestimmung ganz ohne GPS: das amerikanische Unternehmen Location Labs bietet diesen Service Handy-Besitzern und Unternehmen in den USA und ermöglicht so seinen Kunden die Möglichkeit, die Position freigegebener Mobiltelefone per Internet abzufragen. Der Mobilfunk-Anbieter Verizon hat sich mit dem Unternehmen auf eine Weitergabe seiner Daten geeinigt, damit steht der Verwertung durch Location Labs nicht mehr im Wege.

Abnehmer der Daten des Universal Location Service (ULS) sind nach eigenen Angaben vor allem Unternehmen, die ihren Kunden ortsbezogene Service-Leistungen zur Verfügung stellen möchten. Wer beispielsweise wissen möchte, wo sich der Kurierfahrer gerade befindet, den nächsten Geldautomaten sucht oder Geodienste wie Foursquare nutzen möchte, ist in den Vereinigten Staaten nicht mehr auf ein integriertes GPS angewiesen.

Das Unternehmen betont, dass die Positionsdaten nur nach Einwilligung des Kunden verwertet und weitergegeben werden dürfen.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz