London verspricht freies WLAN für alle

commander@giga

“Jede Straßenlaterne und jede Bushaltestelle” soll bis zu den Olympischen Spielen 2012 in London WLAN-fähig gemacht werden. Das verspricht Boris Johnson, Bürgermeister der Stadt, auf einem Google-Event.

Das Projekt "Wifi London" soll jeden Bürger der Stadt mit kostenlosem Zugang zum Internet versorgen, so kündigt es Boris Johnson laut thenextweb.com an. Dem ehrgeizigen Ziel, das Vorhaben bis zu den Olympischen Sommerspielen 2012 umzusetzen, haben sich mittlerweile 22 Stadtbezirke Londons angeschlossen. Nach Swindon wäre London die zweite Stadt in Großbritannien, die ihren Bürgern diesen Service anbietet.

Johnson beruft sich dabei auf einen großen Namen: Tim Berners-Lee, der Entwickler des HTML-Protokolls und Vater des World Wide Web, wurde 1955 in London geboren. Der für seine exzentrischen Auftritte bekannte Bürgermeister beansprucht daher im Grunde die "Vaterschaft des Internet" für seine Stadt und bezeichnet London als das "Zuhause der Innovation". "Wir im Rathaus tun unser Bestes, um dem gerecht zu werden, und eines unserer wichtigsten Projekte ist ‘Wifi London’", so Johnson weiter.

Man darf gespannt sein, ob der enge Zeitplan ausreicht. Auch in Berlin wollte man ein flächendeckendes WLAN-Netz anbieten, scheiterte jedoch an technischen Unzulänglichkeiten, da die Straßenlaternen aufgrund ihrer Bauweise nicht als WLAN-Hotspots geeignet waren. Auch bei den Ampeln befürchtete man Fehlfunktionen. Insgesamt wären hier 5.000 Funksender notwendig gewesen.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz