Mark Zuckerberg bei den Simpsons

commander@giga

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg avanciert langsam zum Star. Dass ihm ein eigener Kinofilm gewidmet wurde, ist dabei sicher hilfreich, den Celeb-Olymp bestieg er nun jedoch mit einem Gastauftritt bei den Simpsons.

Im Grunde ist Mark Zuckerberg nur ein etwas verschüchterter Mitt-Zwanziger. Die Tatsache, dass er vor einigen Jahren die wichtigste Website der Welt erschaffen hat, das Internet revolutionierte und damit unfassbar reich wurde, gibt ihm jedoch einen gewissen Touch, der auch bei Frauen ankommt. Der Film The Social Network vom Meisterregisseur David Fincher widmet sich dieser Tage seinem Aufstieg. Man kann ihn also durchaus als Star betrachten.

Und nun hatte Mark Zuckerberg also einen Gastauftritt bei den Simpsons. Damit reiht er sich ein in eine illustre Reihe von Internetpionieren. Steve Jobs war schon dabei und Bill Gates schon mehrfach. Auch letzterer war in gestriger Episode dabei. Wie meist bei Simpsons-Gastauftritten kommen die Prominenten nicht gerade gut weg und nehmen sich selbst aufs Korn. In der vergangenen Episode (“Loan a Lisa” – clever) möchte Lisa Nelson Muntz zeigen, dass ein abeschlossenes Studium wichtig für Erfolg ist – und versagt, weil weder Virgin-Chef Richard Branson, Bill Gates noch Mark Zuckerberg eine solche vorweisen können. Zuckerberg fügt sogar noch hinzu, dass er eines Tages die beste Doktorwürde überhaupt erhält: Ehrendoktor.

Ironischerweise hat Mark Zuckerberg selbst vor kurzem eine 100 Millionen Dollar-Spende für Bildungsprogramme in Aussicht gestellt. Diese Ankündigung fiel auf den Zeitpunkt des Filmstarts von The Social Network. Wenn andere ihn aufs Korn nehmen, versteht er wohl nicht so viel Spaß.

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz