Microsoft „verkauft“ 1,5 Million Windows-Phone-7-Geräte

Shu On Kwok

Erstmals spricht Microsoft über die Windows-Phone-7-Verkaufszahlen. In den ersten sechs Wochen seit Verkaufsstart, hat Microsoft 1,5 Millionen Windows Phone 7 Geräte verkauft. So gewaltig sich die Zahl anhört, im Vergleich zu Googles Android oder Apples iPhone, ist die Zahl nicht so gewaltig.

Jeden Tag sollen 300.000 Android Geräte neu angemeldet werden. Apples iPhone 4 konnte in nur drei Wochen schon drei Millionen verkaufter Geräte vorweisen. In dem Interview mit Microsoft eigenem News Center sprach Achim Berg, Microsofts Mobile-Chef, von einem vielversprechenden Start. Aus dem Interview wird nicht ganz klar, ob die 1,5 Millionen Windows-Phone-7-Geräte auch im Besitz von Endkunden sind. Berg sprach nur von Geräten, die von „Netzbetreibern und Verkäufern gekauft worden sind“. Es kann also sehr gut sein, dass ein Teil der 1,5 Millionen Geräte noch in Lagerhallen auf einen Endkunden warten.

Vielleicht wird das kommende Update für Windows Phone 7 den Verkauf noch mal ankurbeln. Mit diesem Update wird dann endlich die Copy & Paste-Funktion nachgereicht.

Quelle: Microsoft News Center

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz