Neue Xbox 360: Microsoft hofft auf Imagewechsel in Deutschland

commander@giga

In einem Gespräch mit Spiegel Online hat sich Micosofts Deutschlandbeauftragter mit dem Geschäft der Xbox 360, Oliver Kaltner, zu deren Situation hierzulande geäußert. Er sehe die neue Xbox 360 als familien- und wohnzimmertaugliche Konsole, als sozialen Knotenpunkt. Das sei hierzulande ebenso wichtig wie die verfeinerteTechnik, insbesondere die verbesserte Geräuschentwicklung.

Denn die Xbox 360 hat es in Deutschland schwerer als andere Konsolen. Die erfolgreichsten Spiele sind Actionspiele wie Gears of War, die hierzulande nur geschnitten oder garnicht erscheinen. Das raubt Microsoft potentielle Marktanteile. Mit der neuen Xbox 360 und vor allem dem Bewegungssensor Kinect möchte man neue Zielgruppen erschließen. Familienfreundliche Spiele wie Kinectimals möchte man auch die Eltern und kleinen Geschwister vor den Bildschirm locken.

Europachef Chris Lewis räumt ein, dass es derzeit verstärkt Druck aus den USA gebe. Dort sei man sich bewusst, dass das verbreiterte Angebot neue Zielgruppen erschließe. Diese müssten nun auch zum Kauf gebracht werden. Analysten denken daher, dass es innerhalb Microsofts zu einem Wettstreit um Ressourcen kommen könnte. Jede europäische Dependance möchte möglichst viele Konsolen für den eigenen Markt sichern.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz