Microsoft Surface – Preis und Verkaufsstart geleakt

von

Vor ca. zwei Monaten hat Microsoft bekannt gegeben, nicht nur mit Windows 8 RT ein Betriebssystem für Tablets mit ARM-Prozessoren zu entwickeln, sondern auch selber unter die Hardware-Produzenten zu gehen und erstmals einen Computer in Eigenregie zu bauen – Das Microsoft Surface. Wann das Gerät zu welchem Preis in die Microsoft-Läden kommen soll, hatten die Redmonder aber noch für sich behalten. Beides ist jetzt wohl bekannt.

Wie Engadget meldet, hat ihnen ein anonym bleibender Microsoft-Mitarbeiter verraten, dass die beiden Surface-Tablets gleichzeitig zum Verkaufsstart – dieser ist für den 26. Oktober angesetzt – den Marktstart haben sollen. Das hatte man natürlich ohnehin schon vermutet, interessanter ist deshalb der zweite Teil der Meldung: Wie die Quelle meldet, soll das Microsoft Surface – zumindest in der günstigsten Ausstattung – nur 199 US-Dollar kosten.

Mit diesem Kampfpreis würde Microsoft wegen des größeren 10-Zoll-Displays sogar das zum selben Preis verkaufte Amazon Kindle Fire mit 7-Zoll-Display deutlich unterbieten. Schon Amazon deckt mit diesem Preis vermutlich nicht einmal die Herstellungskosten des Fire, auch Microsoft würde bei diesem Preis wohl mit jedem Tablet Verlust machen. Amazon hat für das Fire keine Verkaufszahlen bekannt gegeben, dennoch gehen Analysten davon aus, dass es das derzeit meistverkaufte Android-Tablet mindestens in den USA ist (das Fire wird außerhalb der USA bislang nicht verkauft). Entsprechend erfolgreich könnte also auch ein Microsoft Surface zu diesem Preis werden.

Schon im Vorfeld gab es Vermutungen, dass das Surface weniger dem Aufbau einer eigenen Tablet-Hardware-Sparte von Microsoft dienen soll, als der schnellstmöglichen Verbreitung des neuen Windows 8. Denn erst wenn hier eine kritische Größe überschritten ist, werden Metro-App-Entwickler in größerer Zahl Apps für den neuen Startscreen programmieren, und dies wiederum ist die Voraussetzung dafür, dass Kunden das neue Windows 8 kaufen.

Keine Gerüchte, sondern ein mehr oder weniger offizielles Statement sind hingegen die jetzt ebenfalls bekannt gegebenen Akku-Laufzeiten des Surface. Je nach Modell und Ausstattung soll es möglich sein 8-13 Stunden lang HD-Videos mit einer Lichtstärke von 200 Candela abzuspielen, im Standby-Modus sollen die Tablets 13-17 Tage durchhalten können. Das hat Microsoft-Manager Mike Angiulo in einem Blogeintrag bekannt gegeben. Dort sind weiter auch erste OEM-Hersteller genannt, die ebenfalls Windows 8-Tablets herstellen und dann mit dem Surface konkurrieren wollen. Angiulo nennt Dell, Lenovo und Samsung, früher hatte Asus bereits bekannt gegeben Windows 8-Tablets zu planen. Interessanter als die Liste derjenigen, die Tablets mit Windows-System anbieten wollen, sind die Namen, die noch nicht gefallen sind. So haben weder HP als weltweit größter PC-Hersteller noch Acer bisher diesbezüglich Absichten signalisiert. Im Gegenteil hatte Acer-Chef JT Wang Microsoft wegen des Surface erst kürzlich heftig kritisiert.


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz