Microsoft bietet iPhone-Spielentwicklern Geld für Windows Phone-Portierungen

commander@giga

Microsoft bietet Entwicklern von iPhone-Spielen Geld, damit sie ihre Werke auch auf das Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 7 portieren. Das allerdings ist nicht so einfach.

Der Erfolg eines Smartphones steht und fällt mit dem Angebot an Applikationen. Noch mehr als nach Geschwindigkeit und Bedienbarkeit lautet die erste Frage meist: Wieviele Apps werden angeboten? Das weiss man natürlich auch bei Microsoft. Das neue Betriebssystem Windows Phone 7 steht in den Startlöchern und soll natürlich auch auf diesem Gebiet einiges bieten.

Vor allem bei Spielen soll das Smartphone-OS punkten. Engadget berichtet jedenfalls, dass man beim Redmonder Konzern durchaus bereit ist, Entwicklern von populären iPhone-Spielen Geld zu bieten, falls sie ihre Werke auf Windows Phone 7 portieren. Normalerweise sollte man denken, dass es keines speziellen Obolus bedarf, denn auch wenn Microsoft in seiner Mobilsparte ein wenig hinterherhinkt, verspricht dies doch ein lukrativer Markt zu werden.

Jedoch winken die ersten Entwickler laut Engadget trotz der Geldofferte ab. Das Betriebssystem iOS ist einfach zu verschieden vom Windows OS, so dass eine Portierung sehr kompliziert und damit zu ressourcenbinden sein würde. Vielleicht schwenkt Microsoft ja deshalb auf genügend eigenständige Werke. Dem Spielemarkt würde es gut tun und an Geld mangelt es Microsoft sicherlich auch nicht.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz