MySpace entlässt 500 Mitarbeiter

commander@giga

Nun ist Gewissheit, was viele befürchteten: Myspace entlässt weltweit 500 Mitarbeiter und damit fast die Hälfte seiner gesamtem Belegschaft. Betroffen ist auch die deutsche Dependence, die ganz geschlossen wird.

Die Umstrukturierung von MyySpace auf ein Medienportal brachte wohl nicht den nötigen Erfolg oder kam schlicht zu spät: Der ehemalige Platzhirsch unter den sozialen Netzwerken hatte es sich auf seinen Lorbeeren zu bequem gemacht und versäumte es, mit neuen Anbietern, allen voran Facebook, Schritt zu halten. Nun reagiert man auf die daraus resultierende wirtschaftliche Schieflage und entlässt 500 der bislang 1100 Mitarbeiter. Laut MySpace-Chef Mike Jones ist dies Teil der im Herbst beschlossenen Maßnahmen.

Betroffen ist auch der deutsche MySpace-Ableger. Das Berliner Büro wird komplett geschlossen und entlässt damit 30 Mitarbeiter. Weitere betroffene Ableger sind Australien und Groß Britannien mit je etwa 50 Mitarbeitern.

Die Zukunft von MySpace ist ungewiss. Golem.de zufolge könnte MySpace fit für einen Verkauf gemacht werden. Als Käufer käme zum Beispiel Yahoo infrage – obwohl diese derzeit selbst massiv abbauen.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz