Navigon-Navi mit Annäherungssensor: Touchscreen berührungslos steuern

von

Navigon hat einen Annäherungssensor entwickelt, der die Nutzung des Navigationsgerätes im Auto erleichtert. Um das Navi zu bedienen, muss das Gerät kaum noch berührt werden. Eine Bewegung in Richtung Display soll reichen, um einen Befehl auszulösen. Erste Geräte mit der neuen Technik sind das Navigon 70 Plus und Navigon 70 Premium.

Vorbei sind die Zeiten, in denen der Fahrer mit den Augen minutenlang auf dem Display haftet, um einen Menüpunkt mit dem Finger zu treffen. Navigon hat in das Gehäuse einen Annäherungssensor integriert, der Bewegungen vor dem Display registriert. So reicht ein beiläufiges Berühren des Rahmens, um die Sprachsteuerung einzuschalten. Um Orte von Interesse (POI) zu aktivieren, genügt sogar eine Handbewegung vor dem Bildschirm. Auf die gleiche Weise lässt sich die Menüleiste einblenden, die ansonsten im Hintergrund bleibt. Navigon verspricht, dass der Sensor nur dann reagiert, wenn eine aktive Handbewegung ein paar Zentimeter vor dem Gerät ausgeführt wird. So soll verhindert werden, dass eine zufällige Geste des Fahrers oder Beifahrers ungewollt bestimmte Funktionen auslöst. Bei deaktivierter Menüleiste zeigt das Display einen bis zu fünfzehn Prozent größeren Kartenausschnitt.

Aktiver Fahrspurassistent

Auch den Fahrspurassistenten hat Navigon überarbeitet. Fast wie in der Fahrschule zeigt er  dem Fahrer in einer dynamisch mitlaufenden Animation, wann er beim Wechsel des Fahrstreifens den Blinker setzen muss. Bislang wurden nur die verschiedenen Abbiegespuren nur statisch angezeigt.

Erste Geräte mit der neuen Technik sind das Navigon 70 Plus und Navigon 70 Premium. Sie bieten beide ein 5-Zoll-Display und einen 520-MHz-Prozessor mit ARM11-Kern. Er soll Routen schnell berechnen und für flüssiges Zoomen auf der Karte sorgen. Weitere bieten die neuen Geräte TMC-Routeninfo inklusive Sprachausgabe sowie Reality View Pro, das die Landschaft möglichst naturgetreu mit Hügeln und Tiefebenen anzeigt.

Premium-Version für Vielfahrer
Das Premium-Modell bietet drei weitere Features: City View3D 2.0 unterstützt eine vorausschauende Fahrweise und zeigt die Gebäude leicht transparent, wodurch die Route selbst bei dichter Bebauung weit im Voraus sichtbar wird. Die Sprachsteuerung 2.0 versteht auch Umgangssprache. Und via Bluetooth-Freisprecheinrichtung 2.0 lassen sich Telefonate abwickeln.

Preise und Verfügbarkeit
Navigon 70 Plus und 70 Premium werden mit Karten für 43 europäische Länder ausgeliefert.  Neu ist das Kartenmaterial für Island, Moldawien und die Ukraine. Die Modelle sollen ab Sommer in den Handel kommen, Preise stehen derzeit noch nicht fest.

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz