Nexus One: Hack erlaubt Aufnahme von HD-Videos

commander@giga

Mit einem Hack soll man die Auflösung der 5 Megapixel-Kamera des Nexus One von 480p auf 720p hochschrauben können. Ist das Ergebnis überzeugend?

Es ist nicht ganz richtig, von einem "Hack" zu sprechen. Android-Handys müssen nicht direkt gehackt werden, da das System an sich offen ist. Benötigt wird jedoch laut gizomodo.com die tief ins System eingreifende Modifikation CyanogenMod CM5.0.8test. Diese soll Videoaufnahmen in einer Auflösung von 720p erlauben. Am besten schaut man sich das Beispiel auf YouTube an und stellt die Auflösung entsprechend hoch.

Dies sieht in der Tat recht beeindruckend aus. Bedenken muss man, dass es sich hier nicht um "echte" 720p handelt. Die 5 Megapixel sind eine hardwareseitige Beschränkung, die umgangen wird, in dem die 480p hochskaliert werden. Das sieht nicht ganz so beeindruckend aus wie Ergebnisse einer echten HD-Kamera, wie sie zum Beispiel im iPhone 4 integriert ist. Dennoch wäre es immerhin möglich, diesen abgespeckten HD-Modus per Patch offiziell nachzuliefern.

Bis dahin sollte man sich vielleicht gedulden. Das inoffizielle Rooten eines Handys ist immer mit Risiken verbunden, desweiteren wird Google Android 2.2 (FroYo) nicht unterstützt. Und auf dieses werden die Nexus One-Geräte derzeit aktualisiert.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz