Niiu kostenlos testen: Deine persönliche gedruckte Tageszeitung

niiu-screenshot
Stell dir vor, du hast morgens im Briefkasten eine Zeitung mit den Titelseiten der New York Times, der Bild, der Frankfurter Rundschau, des Handelsblatts, mit dem Lokalteil des Tagesspiegels und der Berliner Morgenpost parallel, außerdem die neuesten Posts deiner Lieblings-Blogs. Genau das bietet niiu ab Mitte November zunächst für Berlin an – die persönlich zusammengestellte gedruckte Tageszeitung. Für ein kostenloses Exemplar zum Start am 16.11. kann man sich nun anmelden.

Eine niiu-Ausgabe kostet 1,80 Euro (für Studierende etc. 1,20), also etwa doppelt so viel wie eine einzelne Tageszeitung am Kiosk. Dafür hat man die Wahl zwischen 17 verschiedenen Titeln, darunter zwei russische und drei US-amerikanische Zeitungen, Blätter von Springer, Holtzbrinck und anderen, von Boulevard bis Qualitätsjournalismus.

niiu – der Feedreader auf Papier

Die eigene Zeitung lässt sich mit Foto und Grußwort selbst gestalten, und in der Individualisierung liegt tatsächlich der Clou: Denkbar ist, sich aus allen Titeln nur den Kulturteil zu bestellen, oder alle Wirtschaftsnachrichten, oder jeden Morgen nur Blogs gedruckt im Briefkasten zu haben, die sich mit Mode beschäftigen. Vom Blog-Angebot ist bisher noch nicht viel zu sehen, Online-Dienste können sich derzeit bei niiu anmelden. Hinter dem Angebot stehen zwei Berliner Studenten, die bei Erfolg die selbst zusammengestellte Tageszeitung auch in anderen Großstädten etablieren wollen.

Ob es das ist, was die Verlage retten kann? Eine individualisierte Tageszeitung, der Feedreader auf Papier, um in der U-Bahn oder am Frühstückstisch raschelnde Seiten in der Hand zu haben? Mal ausprobieren.

Download-Pfeil
niiu kostenlos zum Start am 16.11. testen
Bisher nur für Berlin

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz