Nikon Coolpix P300 und P500: Zwei neue Highend-Kompakte

Nikons großer Tag der Ankündigungen betrifft auch die Coolpix P-Serie. Hier werden mit der P300 und der P500 zwei neue Highend-Kompaktkameras vorgestellt oder – mit den Worten Nikons: der Meister des Lichts und der Meister des Zooms.

Beginnen wir mit dem „Master of Zoom“. Die Nikon Coolpix P500 bietet einen gigantischen 36-fachen Zoom in Kombination mit einem Ultraweitwinkel. Die Brennweite der P500 reicht von 22,5 – 810 mm. Außerdem filmt die P500 Full HD-Videos mit 1080p. Mit dem seitlich angebrachten Zoomschalter kann stufenlos durch den gesamten Brennweitenbereich gezoomt werden. Der CMOS-Sensor löst mit 12 Megapixeln auf.

Insgesamt sieben Techniken setzt Nikon gegen verwackelte Bilder ein, darunter HDR, Hybrid-VR und einen Best-Shot-Selector. Ein weiteres Highlight bietet die Nikon Coolpix P500 mit dem hochauflösenden, um bis zu 90° neigbaren 3 Zoll Display. Das ist zwar noch kein dreh- und schwenkbares Display, wie es andere Anbieter für Filmaufnahmen anbieten, in schwierigeren Fotografiersituationen aber besser als nichts. Bis zu 8 Bildern pro Sekunde schießt die P500 bei Serienbildern.

Die zweite neue Kamera aus der Coolpix P-Serie ist die Coolpix P300 (s. Abb.), oder „Master of Light“, wie Nikon seine Kompaktkamera nennt. Den Titel hat die P300 wegen des lichtstarken 12 MP-Objektivs mit 1:1,8 erhalten. Typisch ist bei Kompaktkameras eine Lichtstärke von 1:2,8. Eine hohe Lichtstärke bedeutet Vorteile bei schlechten Lichtverhältnissen, also vor allem in der Dämmerung oder bei Nachtaufnahmen.

Ansonsten kann die P300 mit einem wirklich schicken Retro-Design gefallen. Die P300 möchte gerne in die Hände von erfahrenen Fotografen, daher gibt es keine Motivmodi. Stattdessen wird nur ganz minimalistisch zwischen Vollautomatik, Blendenautomatik, Zeitautomatik oder manueller Steuerung gewählt. Wie die P500 kann auch die P300 Full HD-Videos mit Stereoton filmen und verfügt über Nikons sieben Techniken gegen Verwacklungsunschärfe. Im Serienbildmodus schafft die Coolpix P300 ebenfalls bis zu 8 B/s.

Die Nikon Coolpix P500 wird ab Anfang März für 429,- € zu haben sein, Mitte März folgt die Coolpix P300 für 329,- € (jeweils UVP).

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz