Nikon: Digicams bald mit Lüfter?

commander@giga

Digitalkameras werden dieser Tage immer leistungsfähiger – selbst HD-Videos sind kein Problem mehr. Dabei stößt die Hardware langsam an ihre Grenzen. Nikon hat nun einen klassischen Ventilator zum Patent angemeldet, der für kühle Sensoren sorgen soll.

Die Überhitzung von Kamerasensoren ist kein abstraktes Problem. Sony beispielsweise hat derzeit ganz konkret damit zu kämpfen. Bei den Modellen A33 und A55 kann diese zuweilen dazu führen, dass die Kamera einfach herunterfährt. Konkurrent Nikon tut also gut daran, an dieser Problematik zu arbeiten.

Laut petapixel.com (dort gibt es auch Bilder) hat Nikon ein entsprechendes Patent angemeldet. Auf den Skizzen wird ein klassischer Lüfter, wie man ihn vom PC kennt, hinter den Sensor verbaut. Detailliert wird auch gezeigt, wo die Wärme ab- und kühle Luft zugeführt wird.

Man darf gespannt sein, wie Nikon den Rattenschwanz an Problemen löst, den so ein Lüfter mit sich bringt. Gerade High-End-PC-Nutzer wissen, dass ein Ventilator bei entsprechender Beanspruchung ziemlich laut werden kann. Ungünstig für Videoaufnahmen. Auch mit Vibrationen wird zu rechnen sein, was bei sehr detaillierten Aufnahmen zu Ungenauigkeiten führen könnte.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz