Nintendo 3DS: Details zum Verkauf veröffentlicht

commander@giga

Nintendo hat Preis und Umfang der Verkaufsversion seines neuen Handhelds 3DS bekanntgegeben. Diese beziehen sich bislang nur auf den japanischen Markt. Es zeichnet sich jedoch ab, dass der Spaß nicht ganz billig wird.

In Japan wird der Nintendo 3DS zu einem Preis von 25.000 Yen erscheinen. Dies entspricht etwa 220 Euro. Im Westen sind Konsolen durch weitere Kosten in der Regel noch etwas teurer. Die 3D-fähige Konsole könnte hier also rund 250 Euro kosten. Zum Vergleich: Der Ur-DS kostete bei Erscheinen lediglich 150 Euro. Das Gerät erscheint in Japan am 26. Februar, wann der Westen dran ist, ist nicht bekannt.

Zum Lieferumfang des 3Ds gehören eine Ladestation, eine 2GB große sowie mehrere Codekarten für Minispiele enthalten, die Augmented Reality-Features vorführen sollen. Es gibt nun auch neue technische Details: So befinden sich auf der Außenseite des Gehäuses zwei 0,3 Megapixel-Kameras. Diese sind nicht gerade hochauflösend, erlauben aber die Aufnahme von 3D-Bildern und Videos. Eine weitere Kamera befindet sich an der Innenseite. Mit dieser wird wohl auch Videochat möglich sein, denn das Gerät verfügt über WLAN-Fähigkeiten. Auch ein Browser zum Surfen ist integiert. Der Nintendo 3DS ist 134 x 74 mm groß und 21 mm dick und wiegt dabei 230 Gramm. Der obere 3,53 Zoll Bildschirm kann 800 x 240 Pixel darstellen, der untere Bildschirm ist 3,02 Zoll groß und liefert 320 x 240 Pixel.

Der 3DS ist zu älteren DS-Geräten abwärtskompatibel. Neben eigenen Modulen wird es aber wohl zusätzlich die Möglichkeit geben, sich Spiele, Demos und auch Minifilmchen von einem Portal herunterzuladen. Mit einer Virtual Console sollen auch Klassiker der älteren Game Boy-Serie angeboten werden, die teilweise um 3D-Features erweitert werden.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz