Nintendo 3DS: Gibt es einen Black Screen of Death?

commander@giga
1

nintendo 3ds
In unserem Test zum Nintendo 3DS zeigte sich Kollege Peer zwar nicht vollends begeistert von der 3D-Fähigkeit der neuen Konsole, aber zumindest die Verarbeitung machte einen soliden und hochwertigen Eindruck – eben ganz so, wie man es von Nintendo gewohnt ist. Was man bislang noch nicht kannte, sind Fehlermeldungen, die das Gerät zum Absturz bringen.

Wenige Tage nach Markteinführung des N3DS berichten einige Käufer von Fehlermeldungen, die während des Spielens auftreten. Ein schwarzer Bildschirm teilt lediglich mit, dass ein Fehler aufgetaucht ist, und empfiehlt, durch einen langen Druck des Power-Buttons den Handheld auszuschalten und dann wieder einzuschalten. In der Regel sollte wieder alles funktionieren. Jedoch scheint es auch Fälle zu geben, in denen nicht einmal das etwas nützt. In diesem Fall sollte man sich an die Verkaufsstelle oder den Nintendo-Kundenservice wenden.

Die Fehlermeldung wird im Übrigen nicht in 3D angezeigt.

Völlig unklar ist bis jetzt, wie viele Geräte betroffen sind. Es scheinen jedoch nicht all zu viele zu sein, die Berichte halten sich in Grenzen. Klar ist lediglich, dass es zu Problemen kommen kann. Bislang tauchte der schwarze Bildschirm bei den Spielen Ghost Recon, Street Fighter, Monkey Ball und Lego Star Wars auf.

Die Bezeichnung Black Screen of Death, die sich derzeit durchzusetzen scheint, lehnt sich an Microsofts Xbox 360 an. Diese hatte eine Hardwarefehlermeldung, welche  in Form eines rot leuchtenden Ringes am Powerschalter angezeigt wurde. Aufgrund der Tatsache, dass dieser in aller Regel das vorzeitige Ende der Konsole bedeutete, wurde er ironisch Red Ring of Death getauft.

Zu hoffen bleibt, dass es sich beim N3DS wie bei der Xbox 360 verhält: Dort betraf der Fehler vor allem frühe Produktionsmargen und wurde in späteren Versionen (nahezu) ausgemerzt.

Nintendo 3DS bei Amazon

Alle Nintendo-3DS-Spiele im Überblick bei Amazon

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz