Nintendo: Gewinneinbruch im laufenden Geschäftsjahr

von

Nintendo erwartet für das ablaufende Geschäftsjahr einen Gewinneinbruch von 60%. Schuld seien sinkende Absatzzahlen an Konsolen. Hoffnungsschimmer bleibt die bald erscheinende Nintendo 3DS.

Der Spielkonsolen-Hersteller Nintendo hat in den letzten 9 Monaten drastische Gewinneinbrüche hinnehmen müssen. Der Grund sei vor allem der schwache Absatz an Spielkonsolen sowie der starke Yen. Der Gewinn schrumpfte um 46,5% auf 158,8 Milliarden Yen, der Umsatz ging um knapp 32% zurück.

Das Geschäftsjahr läuft für Nintendo Ende März 2011 aus, das Unternehmen erwartet aber, seine Prognose einhalten zu können. Bereits vorher war man von einem Gewinneinbruch von über 60% sowie einem Umsatzrückgang von über 23% ausgegangen.

Der wachsende Markt an Smartphone-Spielen setzt dem Unternehmen zusätzlich zu. Steigende Zahlen will Nintendo vor allem durch die 3D-Technik erreichen: Ende März erscheint die Spielkonsole 3DS in Deutschland.


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz