Nintendo: Gewinneinbruch im laufenden Geschäftsjahr

von

Nintendo erwartet für das ablaufende Geschäftsjahr einen Gewinneinbruch von 60%. Schuld seien sinkende Absatzzahlen an Konsolen. Hoffnungsschimmer bleibt die bald erscheinende Nintendo 3DS.

Der Spielkonsolen-Hersteller Nintendo hat in den letzten 9 Monaten drastische Gewinneinbrüche hinnehmen müssen. Der Grund sei vor allem der schwache Absatz an Spielkonsolen sowie der starke Yen. Der Gewinn schrumpfte um 46,5% auf 158,8 Milliarden Yen, der Umsatz ging um knapp 32% zurück.

Das Geschäftsjahr läuft für Nintendo Ende März 2011 aus, das Unternehmen erwartet aber, seine Prognose einhalten zu können. Bereits vorher war man von einem Gewinneinbruch von über 60% sowie einem Umsatzrückgang von über 23% ausgegangen.

Der wachsende Markt an Smartphone-Spielen setzt dem Unternehmen zusätzlich zu. Steigende Zahlen will Nintendo vor allem durch die 3D-Technik erreichen: Ende März erscheint die Spielkonsole 3DS in Deutschland.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz