Online-Mixtapes erstellen leicht gemacht

von

mixwidget
Einige können sich vielleicht noch erinnern, wie es war, tagelang an der Stereo-Anlage Mix-Cassetten zusammenzustellen, um sie Freunden, Freundinnen (oder solchen, die es werden sollten) zu schenken; oder um den richtigen Soundtrack für den Urlaub zu haben; oder um jemanden über eine Trennung hinwegzuhelfen, um jemanden zurückzugewinnen… Die Dienste Mixtape.me und mixwidget.org bringen das Mixtape ins digitale Zeitalter – um eine persönliche Playlist in eigene Seiten einbinden zu können.

Der einfache Weg zum eigenen Online-Mixtape geht über Mixtape.me. Dort kann man auf eine große Datenbank von Songs zurückgreifen und das eigene Mixtape dann wie ein Youtube-Video mit einem Embed-Code in eigene Seiten einbinden.

So sieht die Oberfläche im Netz aus:

mixtape-me

Man lädt die Songs nicht selbst hoch, sondern greift auf MP3s zurück, die schon irgendwo im Netz stehen. Mixtape.me hat schon eine große Datenbank aufgebaut, die man durchsuchen kann (rechts oben im Search-Fenster), ansonsten kann man die Adresse von Songs auch direkt eingeben (rechts in der Mitte mit dem Knopf “MP3″). Per Drag-and-Drop zieht man die Songs dann aus dem mittleren Fenster in seine Playlist links hinein. Findet sich der gewünschte Song nicht in der Datenbank, wird die Suche automatisch auf die MP3-Suchmaschinen seeqpod und sreemr erweitert.

Die Theorie dabei ist, dass MP3s im Netz meist von den Bands/Labels selbst freigegeben sind und es daher auch erwünscht ist, wenn sie in Umlauf kommen. Grundsätzlich gilt natürlich: Wenn man Musik auf seiner Seite abspielbar macht, muss man die Rechte dazu haben.

Die fertige Playlist/das Mixtape lässt sich dann in andere Seiten mit einem Embed-Code ähnlich wie ein Youtube-Video einbinden. Das sieht dann etwa so aus:

mixtape-beispiel

Noch schöner ist allerdings das Mixtape-Widget von mixwidget.org, das in herrlicher Retro-Tape-Optik daherkommt und z.B. bei Spreeblick im Einsatz ist. Der Mixwit-Dienst musste genau wie Muxtape wegen Copyright-Verletzungs-Vorwürfen im vergangenen Jahr dichtmachen. Die Betreiber von Mixwit gaben anschließend ihre Engine als Open Source frei, und unter mixwidget.org kann man ihre Software als Widget herunterladen und selbst anpassen und hosten. Dazu muss man ein wenig im Code herumdoktorn, eine Anleitung dazu findet sich auf der Mixwidget-Seite.

Mixtape-Empfehlungen

Das Mixtape erfreut sich auch online immer noch einiger Beliebtheit. Diverse Blogs und Magazine stellen regelmäßig Sammlungen ins Netz, an dieser Stelle sei auf die neuen Digital-Mixtapes von Rote Raupe, Spreeblick und 78s.ch hingewiesen. Da gibt es einige neue Sommerhits zu entdecken…

Am schönsten ist allerdings immer noch das eigene Mixtape für Freunde und Freundinnen (und die, die es werden sollen).


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz