Paper.li jetzt auch auf Deutsch: Twitter als Online-Zeitung

Peer Göbel
2

paper.li
Seit dem Start im Sommer hat Paper.li einen kometenhaften Aufstieg hingelegt: Der kostenlose Online-Dienst, der Twitter-Nachrichten in ein Tageszeitungs-Layout bringt und somit strukturiert lesbar macht, gehört inzwischen zu den meistbesuchten 2000 Seiten der Welt (laut Alexa). Wir hatten im Juni schon über das außerordentlich praktische Twitter-Tool berichtet, und nun folgt auch noch eine deutsche Version.

Der Clou an Paper.li ist, dass nicht die Tweets auf eine Zeitungsseite gepappt werden, sondern die Inhalte, auf die sie verlinken. So finden sich auch Videos, Bilder und eben angeteaserte Artikel auf der Paper.li-Zeitung.

s21 paper.li
Die Tweet-Übersicht kann man für den eigenen Account anlegen oder um einen Hashtag oder ein Suchwort herum. Das Ergebnis kann man auch öffentlich machen, so dass andere User die Zeitung lesen können. Die gespeicherten Twitter-Zeitungen lassen sich natürlich auch durchsuchen oder thematisch navigieren. In der englischsprachigen Version sind inzwischen über 90.000 Zeitungen angelegt und verfolgbar.

Seit dem 4.11. gibt es oben neben dem Logo auch die Möglichkeit, als Sprache Deutsch (oder Französisch) zu wählen. So werden standardmäßig die Paper.li-Zeitungen mit Rubriken wie “Unterhaltung” und “Wirtschaft” ausgestattet. Unter “my paper.li” (rechts oben) kann man die eigene Zeitung benennen und verschiedene Einstellungen vornehmen.

Der Schweizer Paper.li-Dienst fasst so die Echtzeit-Kommunikation auf Twitter wieder als Nachrichtenblatt zusammen, und die deutsche Navigation erleichtert den Zugang noch einmal: Eine personalisierte Zeitung, die eine Querschnitts-Perspektive auf den Tweet-Strom bietet.

paper.li
Links aus Tweets als Zeitung darstellen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz