Philips 3D-Fernseher: Easy 3D oder 3D Max

Philips hat im eigenen Firmenblog Pulse neue 3D-Fernseher angekündigt, will aber künftig auf zwei verschiedene 3D-Verfahren setzen. Die bisher schon verwendete Technologie mit aktiver Shutter-Brille wird künftig 3D Max heißen, daneben will der niederländische Hersteller unter Easy 3D auch 3D-Fernseher anbieten, die mit einer passiven 3D-Brille genutzt werden können.

Eine der Einstieghürden bei Verbrauchern sind derzeit sicherlich noch – neben der Tatsache, dass überhaupt eine Brille getragen werden muss – die hohen Preise für die aktiven Brillen bzw. Shutterbrillen. Die meisten Hersteller legen eine Shutterbrille ihren Fernsehern bereits bei, aber so richtig Spaß macht Fernsehen bekanntlich nur zu mehreren. Und da schlägt jede weitere aktive Brille mit Preisen von rund 100 Euro nochmal zu.

Die passiven 3D-Brillen, die auch im Kino genutzt werden, kosten hingegen nur rund 5 Euro das Stück, da lässt sich die Familie also deutlich günstiger ausstatten. Auch was die Preise der Fernseher selbst angeht, dürfte 3D Easy im Normalfall in den günstigeren Serien zu finden sein. Philips will die Easy 3D-Technologie künftig in der 7000er Serie und der neuen Cinema 21:9 Gold Serie verbauen. Max 3D ist die Technologie in der 8000er und 9000er Serie sowie der neuen Fernseher-Serie Cinema 21:9 Platinum. 3D Max wird darüber hinaus auch Full HD und 180° Betrachtungswinkel bieten.

Via Philips Pulse

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz