PS 3 Hack: Sony mahnt Verbreiter ab

commander@giga

Sony macht im Kampf gegen die Verbreitung des Jailbreak-Codes der Playstatoin 3 nicht beim Urheber George ‘geohot’ Hotz halt. Alle Anbieter sollen abgemahnt werden. Um an die Daten zu gelangen, schreibt man auch Google und Twitter an.

Wie wired.com berichtet, droht Sony USA damit, jeden vor Gericht zu bringen, der den Jailbreak-Code, der vier Jahre nach Konsolenstart vor wenigen Wochen aufgetaucht ist, im Internet verbreitet. Ein Gerichtsverfahren gegen den in der Szene so bekannten wie umstrittenen Urheber George ‘geohot’ Hotz läuft bereits. Dieser ließ sich zumindest noch vor kurzem nicht einschüchtern und bot den Code weiter auf seiner Website an.

Weiter berichtet wired.com, dass Sony via gerichtlicher Verfügung die IP-Adressen aller verlangt, die gehots How-to-Video auf Googles YouTube angesehen und kommentiert haben. Sony möchte anhand dieser all jene ausfindig machen, die den Code ihrerseits verbreiten. An diese sollen dann DMCA notices (das US-Äquivalent zur Abmahnung) verschickt werden.

Auch Twitter wurde angeschrieben. Diese sollen die Daten eines Hostes bekanntgeben, der eine unfertige Version des Codes im Dezember über den Microblogging-Dienst verbreitet. Sony gab gegenüber wired.com keinen Kommentar zu der Sache ab.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz