PS3: Sony zieht Actionspiel wegen Japanunglück vorerst zurück

commander@giga

Aufgrund der Ereignisse in Japan hat sich Sony entschieden, das Rennspiel MotorStorm Apocalypse, welches in einem Katastrophengebiet angesiedelt ist, voerst nicht zu veröffentlichen. Die Entscheidung gilt sowohl für Japan als auch für Europa.

Das Unglück in Japan, das derzeit das Tagesgeschehen in der ganzen Welt bestimmt, verlangt äußerste Sensibilität auch von der Unterhaltungsindustrie. Dies ist auch Sony bewusst, welches sich entschieden hat, das Spiel MotorStorm Apocalypse für die Playstation 3 voerst nicht auf den Markt zubringen. Schon beim Erdbeben von Christchurch in Neuseeland vor einigen Wochen wurde das Spiel für den dortigen Markt gecancelt. Infolge der Katastrophe von Japan entschied man sich auch für die Aussetzung des Verkaufs in Japan, nun hat auch Sony Europe entschieden, den für diese Woche geplanten Verkaufsstart zu stoppen.

In einer offiziellen Stellungnahme lässt das Unternehmen mitteilen, dass man sich der Parallelen zwischen dem Spiel und den derzeitigen Ereignissen bewusst ist und man damit sensibel umgehen möchte. Obwohl die Auslieferung bereits angelaufen ist, möchte man möglichst viele Exemplare und Marketing-Materialen wieder zurückziehen.

MotorStorm Apocalypse ist ein Rennspiel, welches in einer fiktiven US-Stadt, die San Francisco nachempfunden ist, spielt. Dieses wird im Verlauf des Geschehens von Katastrophen heimgesucht, so dass der Spieler nicht nur um den Sieg, sondern auch das Überleben fährt.

via kotaku.com

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz