Razer Switchblade offiziell - Aber nur für China

Shu On Kwok

Intels “Oak Trail” Plattform gibt Vollgas! Nachdem der Chipgigant die Plattform in dieser Woche vorgestellt hatte, folgen nun die Hersteller von Produkten mit ihren eigenen Ankündigungen. Vorneweg Razer mit dem Gaming Netbook-Handheld-Mix Switchblade. Leider gilt die Ankündigung erstmal nur für China.

Nichts gegen die anderen Hersteller, wie Lenovo, Samsung und andere, aber Razer stiehlt den renommierten Herstellern mit dem Switchblade eindeutig die Show. Während die großen Konzerne mit Standard-Netbooks oder Notebooks auf Basis von Intels “Oak Trail” Plattform auf Käuferfang sind, ist der Gaming-Hardware-Hersteller Razer eindeutig innovativer. Das Switchblade ist ein speziell für Gamer konzipiertes Netbook, mit dem man unterwegs locker World of Warcraft spielen kann. Schon auf der CES im Januar 2011 zeigte Razer einen ersten Prototypen des einzigartigen Gaming-Devices.

Das Switchblade verfügt über ein 7 Zoll großes Display mit einer Tastatur, die sich je nach Anwendung umkonfigurieren lässt. Razer selbst spricht von einer „intelligenten“ Tastatur. In Windows sind die Tasten ganz normal als QWERTY -Tastatur konfiguriert, aber sobald ein Spiel gestartet wird, werden Spiele-typische Belegungen eingeblendet. Bei WoW z.B. werden dann die Richtungsssteuerung, Shortcuts für Aktionen und andere Bedienelemente auf der Tastatur eingeblendet. Mit dieser Tastatur lässt sich das Switchblade einfach in beide Hände nehmen und es sich wie ein Handheld a la PSP oder Nintendo 3DS bedienen.

Die genauen technischen Spezifikationen vom Switchblade sind noch nicht bekannt, aber wenn das finale Produkt sich am CES-Prototypen orientiert, dann wird es mit den Abmessungen von 172 x 115 x 25mm sehr kompakt. Anschlüsse wie HDMI, USB 3.0 und für Kopfhörer und Mikrofon runden das Switchblade ab. Als Betriebssystem wird Razer wohl auf Windows 7 setzen. Im Inneren wird Intels Oak Trail Plattform mit dem Atom Z670 Prozessor und passendem Chipsatz für genug Gaming-Leistung sorgen. Aber all dies leider vorerst nur in China. Dort hat Razer mit dem größten Internet Provider Tencent einen starken Partner gefunden. Tencent ist auch der Eigentümer des Instant Messengers QQ. Dieser Instant Messenger hat täglich 2,3 Millionen Nutzer und eine spezielle Variante von QQ soll auch auf dem Switchblade vorinstalliert werden, wenn Razer sein Gaming-Handheld in China ausliefert. Über Preis und Auslieferungsdatum haben Razer und der chinesische Partner noch nichts Offizielles verlauten lassen. Laut Netbooknews.com könnten aber schon bald genauere Daten zu Preis und Erscheinungsdatum veröffentlicht werden. Razer Deutschland konnte uns auf Rückfrage leider keine Informationenen zu der Partnerschaft mit Tencent in China geben.

via Netbooknews.com

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz