Rollei bringt 3D-Kamera und 3D-Bilderrahmen

Shu On Kwok

Zweidimensional ist out. Dreidimensional ist in. Rollei hat das auch erkannt und wird im Januar eine günstige 3D-Kamera und einen passenden 3D-Bilderrahmen dazu anbieten.

Die Rollei Powerflex 3D verfügt über zwei Festbrennweitenobjektiven mit einer Brennweite von 50 mm. Mit diesen Objektiven kann die Rollei Powerflex 3D alles zwischen 1,5 Meter bis unendlich scharf abbilden. Ein Zoom ist leider nicht eingebaut.
Hinter jeder Linse sitzt ein CMOS-Sensor mit 5 Megapixeln Auflösung. Diese können auch Videos in h.264 mit 1.280 x 720 Pixeln Auflösung und 30 Bildern pro Sekunde in 3D aufzeichnen. Fotos und Videos werden auf einer Micro-SD-Speicherkarte abgelegt. Die aufgezeichneten 3D-Bilder und Videos können sofort auf dem 2,8 Zoll großem Display mit 307.000 Pixeln ganz ohne 3D-Brille betrachtet werden. Dafür wurde vor dem Display eine zuschaltbare Lichtbarriere eingebaut, welche für das linke und das rechte Auge das jeweils passende Bild zeigt. Über den HDMI-Ausgang kann die Powerflex 3D auch auch an einen 3D-Fernsehern oder 2D-Fernseher angeschlossen werden.


Rollei 3D-Kamera Powerflex 3D

Falls man zu Hause noch keinen 3D-Fernseher stehen hat, kann man zur Kamera auch einen passenden 3D-Bilderrahmen von Rollei erwerben. Der Designline 3D verfügt über einen 7 Zoll großen Bildschirm mit der gleichen Technik wie das rückwärtige Display der Kamera und verfügt über eine Auflösung von 800 x480 Pixel. Neben dreidimensionalen Videos und Bildern spielt das Gerät MP3-Musik über seine Stereolautsprecher ab. Der eingebaute Lithium-Ionen-Akku sorgt für 3 Stunden netzunabhängigen Betrieb.


Rollei 3D-Bilderrahmen Designline 3D

Die Rollei Powerflex 3D und das Display Designline 3D sollen ab Ende Januar 2011 im Handel erhältlich sein. Beide Geräte liegen preislich bei rund 300 Euro.

Quelle: Rollei

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz
}); });