Samsung Galaxy S: Android 2.2 Froyo verfügbar

Frank Ritter
1

Das beliebte Smartphone Samsung Galaxy S reiht sich ein in die Riege der Android-Geräte mit der Version 2.2 “Froyo”. Allerdings ist das Update noch nicht offiziell und nur für probierwillige Nutzer zu empfehlen.

Android 2.2, Codename Froyo, ist jetzt für den Verkaufsschlager Samsung Galaxy S I9000 verfügbar, wie der Nutzer mderm des Forums xda-developers.com herausfand. Enthalten ist auch ein deutsches Sprachpaket. Allerdings handelt es sich nur um eine inoffizielle Testversion, das Flashen dieser Firmware-Version erfordert Sachkenntnis und sollte nur von Nutzern aufgespielt werden, die sich in der Materie auskennen. Vor dem Aufspielen des Updates mit der Build-Versionsnummer I9000XXJPC sollte das Handy komplett geladen werden. Nun muss man der Samsung-Software Kies “beibringen”, dass es andere Firmwares als die “offiziellen” Varianten aufspielt.

Folgender Code muss zu diesem Zweck in eine Textdatei kopiert und als Datei mit der Namensendung .REG gespeichert werden.


“SoftwareRevision”=”I9000XXJF3/I9000OXAJF3/I9000XXJF3/I9000XXJF3″
“ProductCode”=”GT-I9000HKDXEU”
“HIDSWVER”=””
“DEVCONINFO”=””

Nach dem Ausführen der Datei per Doppelklick und dem Eintragen der Daten in die Systemregistrierung ist es notwendig Kies neuzustarten. Vermutlich nicht nötig, aber empfehlenswert ist es, einen eventuell vorhandenen Lagfix auf dem Telefon rückgängig zu machen. In Kies muss man nun die Tastenkombination Strg+Alt+U+P drücken, um den Testmodus aufzurufen. Nun dürfte das Firmware-Update in Kies angeboten werden. Eine separate, über die Software ODIN flashbare Variante, dürfte im Laufe des Tages über einschlägige Quellen zum Download zur Verfügung stehen. Achtung: Wer seine Firmware über diese Methode flasht, verliert alle auf dem Telefon gespeicherten Daten. Zudem ist es unwahrscheinlich aber möglich, dass das Handy Software-seitig beschädigt wird und nicht mehr reagiert (“Brick”). Noch einmal: Das Update auf diese Weise sollte nur von Personen durchgeführt werden, die wissen, was sie tun.

Ob der Froyo-Build der Samsung Galaxy S-Firmware bereits den verbesserten Just-in-Time-Compiler zur Verfügung stellt, ist derzeit noch unklar. Erste Testversionen von Froyo für das Galaxy S für den asiatischen Raum, die in den letzten Wochen die Runde machten, enthielten diesen zumindest noch nicht. Nutzer im XDA-Developers-Forum, die die neue Firmware geflasht haben, berichten zumindest von einer besseren allgemeinen Performance im Vergleich zu den vorher aktuellen Firmwares JM5 und JM6, sowie einer verbesserten GPS-Leistung, Adobe Flash in Version 10.1 und dem integrierten Kalender-Widget aus dem originalen Stock-Android. Die aktuelle auf dem Telefon installierte Firmware-Version lässt sich ermitteln, indem man im Handy den Telefonnummer wählen-Modus aufruft und dort *#1234# eingibt.

Auch wenn die Android 2.2 Froyo-Version für das Samsung Galaxy S noch nichts für den Otto-Normal-Nutzer ist, besteht Grund zur Hoffnung, dass die neue Firmware-Version in Bälde allgemein zur Verfügung steht – sowohl über Kies als auch in Form eines OTA-Updates. Samsung hatte angekündigt, dass Froyo für das Samsung Galaxy S Ende August oder Anfang September für die Allgemeinheit veröffentlicht wird.

XDA-Developer Forum Samsung Galaxy S: Official Froyo

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz