Samsung Galaxy S: Android 2.2 "Froyo" im August, 1 Mio. verkaufte Exemplare

Frank Ritter

Das Samsung Galaxy S ist mit dem HTC Desire derzeit das beliebteste Android-Smartphone in Europa. Samsung legt nun für das Gerät beachtliche Verkaufszahlen vor: 1 Million Exemplare sind bereits verkauft.

Das Samsung Galaxy S I9000 ist erst seit 3 Wochen auf dem Markt, der Hersteller hat aber schon 1 Million Exemplare abgesetzt. Davon entfielen 300.000 auf Südkorea. In dem als besonders technikaffin geltenden Land ist dies eine Rekordmarke, die noch kein Handy bis dato erreicht hat. Samsung gibt sich selbstbewusst und die Losung aus, man wolle insgesamt 10 Millionen Stück an den Mann bringen. Das wäre immerhin ein Achtungserfolg gegenüber Apple, deren iPhone 4 mit 1,7 Millionen verkauften Exemplaren alleine an den ersten drei Tagen jedoch wesentlich erfolgreicher war.

Ein wesentlicher Punkt, der zu einer weiteren Beliebtheitssteigerung des Samsung Galaxy S I9000 beitragen dürfte, ist ein schnelles Update auf die wesentlich schnellere Android-Version 2.2 “Froyo”. In dieser Hinsicht macht Samsung den Käufern gute Hoffnung: Bereits Ende August bzw. Anfang September sei das Update zu erwarten, bestätigten Samsung-Pressesprecher gegenüber Chip.de. Damit wäre Samsung schneller mit dem Froyo-Update als HTC. Die Firma wird die neue Android-Version mutmaßlich erst im vierten Quartal für ihre Flaggschiff-Geräte ausliefern.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Tablacus Explorer

    Tablacus Explorer

    Gelungene Freeware-Alternative zum Windows Explorer, die u.a. mit Tabs und gleichzeitiger Darstellung von vier Fenstern aufwarten kann. Sehr weitgehende... mehr

  • WhatsApp: Status verschicken &...

    WhatsApp: Status verschicken &...

    In WhatsApp könnt ihr euren Status mit Bildern und Videos an andere Kontakte verschicken, die dann nach 24 Stunden automatisch verschwinden. Wer aber... mehr

  • Restore Point Creator

    Restore Point Creator

    Mit dem Restore Point Creator legt Ihr auf Knopfdruck einen Windows-Wiederherstellungspunkt an, anstatt auf ein neues Windows-Update zu warten. So kommt... mehr