Samsung Wave II: Refresh des Bada-Handys ohne große Neuerungen

Frank Ritter

Display-Spezialist Samsung hat das Smartphone Samsung Wave II vorgestellt, das gegenüber dem Vorgänger jedoch wenig Neuerungen liefert

Das Display wurde vergrößert und hat einen anderen technischen Hintergrund. “Super Clear” LC heißt die neue Display-Technik, die die Super AMOLED-Displays vom Samsung Wave S8500 ersetzen. Mutmaßlich sind die neuen Bildschirme nicht ganz so leuchtstark und kontrastreich. Dafür erhöht sich die Bildschirmdiagonale um 0,4″ auf 3,7″, wodurch das Handy insgesamt etwas größer wird. Ansonsten sind die Designunterschiede marginal. In puncto Software lediglich eine neue Version von Samsungs eigenem Betriebssystem Bada 1.2. Ferner wurde mit T9 Trace eine Software integriert, die Swype nachempfunden ist und Texteingabe per Wischbewegungen signifikant beschleunigt.

Davon ab gleichen die technischen Daten des Samsung Wave II denen des Vorgängers Wave S8500 wie ein Ei dem anderen: 1 GHz Snapdragon-CPU, 2GB interner Speicher, Erweiterung für MicroSD-Karten bis 32 GB, 5MP-Kamera, 720p-Videoaufnahefähig.

Insgesamt sind die Unterschiede zum Samsung Wave 1 nur marginal, erste Tests sprechen aber, ebenso wie beim Vorgängermodell, von einem rundum überzeugenden Smartphone mit gutem Preis-Leistungsverhältnis und – auch wenn nicht mehr Super AMOLED verwendet wird, überzeugendem Display. Wer auf Android und eine überbordende App-Auswahl verzichten kann, macht mit dem Samsung Wave II nichts falsch.

Der Preis ohne Vertrag soll sich auf 429 € belaufen, das Handy ab November im Handel sein. Bereits jetzt kann man jedoch mit dem Vorgänger Samsung Wave S8500 ein Schnäppchen machen — das Smartphone ist in Einzelfällen bereits für

erhältlich.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz