Sharp kündigt 3D-Handy an

commander@giga

Mit einem Smartphone, das in der Lage ist, 3D-Bilder darzustellen, möchte Sharp international zu anderen Konzernen aufschließen. Die Technologie dafür steht bereits, Ende des Jahres soll es soweit sein.

Laut reuters wird für die Darstellung von 3D-Bildern keine spezielle Brille benötigt. Bereits im April hat Sharp seine 3D panel-Technologie vorgestellt, die vor allem für kleine Bildschirme wie eben Smartphones konzipiert ist. Auch in Nintendos neuer tragbarer Spielkonsole 3DS wird die Technik zum Einsatz kommen, bei der durch Polarisation des Bildsignals zwei leicht unterschiedliche Bilder geliefert werden, die beim Betrachter einen 3D-Effekt erzeugen. Ebenso soll das Sharp-Smartphone über eine 3D-fähige Kamera verfügen.

Sharp ist in Japan der erfolgreichste Smartphone-Hersteller, spielt international jedoch keine große Rolle. Zuletzt fungierte man als Hersteller von Microsofts Kin, welches mangels Erfolg rasch wieder eingestellt wurde. Mit dem 3D-Smartphone könnte man hier neue Märkte erschließen. Jedoch ist dies auch ein gewagtes Experiment. Ist man zunächst alleiniger Anbieter solcher Smartphones, könnten die Anwendungen ausbleiben.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Android Studio

    Android Studio

    Mit Android Studio könnt ihr neue Apps für Smartphones, Tablets, TV und Wearables entwickeln, sowie eure Apps und die neuesten Android-Versionen im Emulator... mehr

  • Instagram

    Instagram

    Nüchtern betrachtet ist Instagram ein Online-Dienst, der es einem ermöglicht, Bilder hochzuladen und mit der Welt zu teilen. Man kann Instagram aber... mehr

  • LibreOffice

    LibreOffice

    LibreOffice Download ist ein OpenOffice-Ableger, der eine komplette Bürosuite, die Microsoft Office bei den Basisfunktionen in Nichts nachsteht, bietet... mehr