Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Sicherheitslücke im iPhone erlaubt Passwort-Diebstahl

commander@giga

Wie heise berichtet, gelang es den Security-Experten der Computerzeitschrift, ein iPhone unter dem Betriebssystem Windows Vista mit iTunes zu verbinden und ein komplettes Datenbackup zu ziehen. Auch Passwörter sollen dabei gewesen sein. Der Test funktionierte sowohl bei einem iPhone 3GS als auch bei einem iPhone 3G. Allerdings gab es auch Geräte im Test, die nicht geknackt werden konnten. Bislang konnte heise noch nicht klären, was die Gründe dafür sind, dass eine Verbindungsanfrage mal akzeptiert und mal abgelehnt wird.

Wie so oft spielte der Zufall eine entscheidende Rolle bei der Entdeckung des Lecks: Unter dem Linux-System Ubuntu wurden plötzlich Ordner angezeigt, die eigentlich gesperrt waren. Die Erklärung: Wenn ein iPhone beim Hochfahren von einer fremden Quelle angesprochen wird, kann eine Verbindung zustande kommen. Heise schlussfolgert: „Offenbar ist zum Zeitpunkt der Verbindungsanfrage irgendeine Systemkomponente noch nicht betriebsbereit und der zuständige iPhone-Dienst "lockdownd" erlaubt das Pairing.“

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz