SkyFire: Neuer Browser für das iPhone unterwegs?

Frank Ritter

Wie das Brancheninsider-Blog MobileCrunch berichtet, hatte SkyFire das Entwckeln einer iPhone-Variante bereits bekanntgegeben, kurz nachdem Apple den alternativen Browser Opera Mini für den AppStore freigegeben hatte. Laut TechCrunch befinde sich die iPhone-App bereits in der letzten Testphase und soll Anfang nächster Woche eingereicht werden, um von Apple genehmigt zu werden.

Durch den Genehmigungsprozess ist es zumindest unsicher, ob die SkyFire-App dann tatsächlich über den Appstore verfügbar sein wird. Webbrowser-Alternativen zu Safari Mobile werden von Apple besonders misstrauisch beäugt, da sie in ihrer Funktionalität mit einer bereits auf dem Gerät vorhandenen App konkurrieren. Mutmaßlich der öffentliche Druck war es, der Apple dazu zwang, Opera Mini zuzulassen. Aufgrund der engen Bestimmungen, wie eine App auszusehen hat, muss ein Browser auf dem iPhone jedoch in jedem Fall auf die WebKit-Engine von Mobile Safari zurückgreifen, um Webseiten zu rendern. Einer der Hauptgründe, auf einen Alternativbrowser zu wechseln, ist damit freilich hinfällig. Ob SkyFire Flash-Videos auf dem iPhone abspielen können wird, ist zumindest fragwürdig.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz