Skype Update – Neue Versionen für Windows, Mac und Linux veröffentlicht

Holger Blessenohl
2

Skype hat ein großes Update seiner VoIP-Software veröffentlicht, mit neuen Major-Releases für alle drei unterstützten Computer-Betriebssysteme. Mit besonderer Spannung war dabei das Linux-Update erwartet worden, da Microsoft bei der Skype-Übernahme eine Weiterentwicklung aller Skype-Versionen versprochen hatte.

Dieses Versprechen hat Microsoft nun gehalten. Mit einem Versionssprung von Skype 2.8 auf Skype 4.0 bekommt Skype für Linux sogar gleich einen größeren Versionssprung und neue Funktionen der Linux-Konkurrenten aus Redmond spendiert. So können unter Linux jetzt alle Chats übersichtlich in einem Conversation View genannten Fenster betrachtet werden. Wem die Funktion nicht gefällt, kann aber auch wieder zur alten Ansicht zurückkehren. Neu ist auch die Call View, in der alle Anrufe angezeigt werden. Außerdem wurden die Audioqualität bei Anrufen und die Videocall-Funktion von den Entwicklern gründlich verbessert. Wegen der vier großen Neuerungen fasst Skype das Linux-Update unter dem Codenamen “Four Rooms for Improvement” zusammen.

Aber auch bei den Skype-Versionen für Windows und den Mac hat Microsoft zahlreiche Verbesserungen programmiert. In Skype für Windows kann man jetzt Kontakte per Drag&Drop umsortieren, sodass die persönlichen Favoriten weiter oben in der Liste auftauchen. Dafür müssen bevorzugte Kontakte nach oben auf die Tableiste gezogen werden. Auch das Design der Kontaktliste wurde überarbeitet, Facebook- und Skype-Kontakte werden ab sofort zusammen gezeigt.

Bei Windows ist Skype damit bei Version 5.10 angelangt, das neue Skype für Mac ist hingegen noch bei der neuen Versionsnummer 5.8. In der neuen Mac-Version kann Skype jetzt zum Beispiel bei einem Videocall per Smartphone oder Tablet automatisch erkennen, ob das Gerät vertikal oder horizontal gehalten wird und das Bild entsprechend ausrichten. Bisher mussten User dies noch selber einstellen.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz