Skype-Videokonferenz gescheitert: Juli Zeh und Klaus Schöffling zum Urheberrecht

Holger Blessenohl
1

Das Urheberrecht ist derzeit in aller Munde. Insbesondere seit dem Offenen Brief Wir sind die Urheber, der inzwischen von über 6000 Künstlern, Schriftstellern und Intellektuellen unterschrieben wurde und dem Offenen Antwortbrief Wir sind die Bürger, den inzwischen auch schon über 5000 Unterschriften zieren. In der Zeit, die die Debatte mit dem ersten offenen Brief eröffnet hatte, kam es jetzt zu einem freundlichen Streitgespräch zwischen dem Verleger Klaus Schöffling und seiner netzaffinen Autorin Juli Zeh, die ihre Unterschrift verweigert hatte.

Vielleicht ist es ein schönes Symbol für die Missverständnisse, die zwischen beiden Lagern herrschen, dass dieses Gespräch erstens über Skype geführt wurde, die beabsichtigte Videokonferenz zweitens aber eigentlich gescheitert ist, weil Autorin Zeh nicht den “Knopf” gefunden hat, um sich sichtbar zu machen. Wer das durchaus spannende Gespräch, das dann doch noch stattfand und in dem es dann neben dem Urheberrecht auch um Amazon als Verkaufsplattform, eBooks und das Schreiben im Internet ging, nachlesen möchte, kann das auf Zeit Online machen. Einen weiteren lesenswerten Beitrag zum Thema Urheberrecht schrieb Udo Vetter im lawblog.

Unser Beitrag zur Verständigung: Wir erklären nochmal Schritt-für-Schritt, wie man eine Videokonferenz via Skype einrichtet. Dafür sollten alle Beteiligten ein aktuelles Skype installieren. Mindestens einer der Beteiligten muss darüber hinaus ein kostenpflichtiges Abonnement für Videokonferenzen haben (und dann die Konferenz starten). Bis zu 10 Teilnehmer können an einer Konferenz teilnehmen, Skype empfiehlt aber aus Performance-Gründen nicht mehr als fünf Teilnehmer in eine Videokonferenz einzubinden. Weiter sollten alle Beteiligten über halbwegs aktuelle Hardware, eine halbwegs schnelle Internetverbindung und natürlich eine Webcam verfügen.

Videokonferenzen werden über den Skype-Reiter Kontakte-Neue Gruppenkonversation gestartet:

Skype Videokonferenz starten

Rechts oben erscheint nun ein langgezogenes Feld, in das jetzt alle Gesprächsteilnehmer 1) per Drag&Drop hineingezogen werden. Befinden sich alle Teilnehmer im Feld, muss man nur noch 2) auf Videoanruf klicken. Alle ausgewählten Teilnehmer werden jetzt angerufen und automatisch in die Videokonferenz eingebunden:

Skype Videokonferenz

Bei Problemen mit Ton oder Bild kann man die Einstellungen im Videofeld noch anpassen (die Leiste wird bei MouseOver sichtbar):

Skype Video

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz