Smartphone-Markt: Quartalszahlen beflügeln Android

Peter Drimal

Gartner veröffentlicht Quartalszahlen für Mobilfunk-Markt: Smartphone-Anteil wächst erwartungsgemäß – beim Vorjahresvergleich kann Android weiter zulegen, RIM und Nokia sacken ab, Apple stagniert.

Die aktuelle Studie des IT-Marktforschers Gartner, Inc. bringt einige interessante Bewegungen am Mobilfunkmarkt ans Licht. Die Studie vergleicht Verkaufszahlen und Marktanteile von Herstellern sowie die Marktanteile der verschiedenen mobilen Betriebssystemen. Analysiert wurden die Zahlen des aktuellen, dritten Quartals 2010 mit den Werten des Vorjahres-Quartals. Der Mobilfunk-Markt wächst danach insgesamt um stolze 35% – insgesamt wurden dieses Quartal weltweit 417 Millionen Geräte verkauft, was einem Zuwachs von fast 110 Millionen Einheiten entspricht. Dies ist der dritte Zuwachs in zweistelliger Höhe in Folge.

Verantwortlich sind dafür zum einen die No-Name-Hersteller, die ihren Marktanteil auf 33% steigern konnten. Der andere Marktmotor ist die weiter rasant steigende Nachfrage nach Smartphones: die Verkaufszahlen konnten sich im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppeln, ihr Anteil am gesamten Mobilfunkmarkt klettert auf 19,3%.

Auf Herstellerseite lässt sich feststellen, das die Top-3 Hersteller (Nokia, Samsung, LG) zwar zum Teil mehr Geräte verkaufen konnten, allesamt aber an Marktanteil verlieren  – vor allem an No-Name-Hersteller und reine Smartphone-Produzenten. Apple verdoppelt seine Verkaufszahlen und zieht an RIM (BlackBerry) vorbei.

Die Verteilung der Smartphone-Systeme (siehe Grafik) dürfte Google mehr als erfreuen: Auf dem Smartphone-Markt konnte Android einen Sprung von 3,5% auf  25,5% machen und bildet damit hinter Symbian den zweitgrößten Anteil, gefolgt von Apple und RIM. Microsofts Windows Mobile spielt mit knapp 3% kaum eine Rolle.

Link zur Analyse

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz