Sony plant Spielkonsole auf Android-Basis

von

Obwohl Android durchaus in der Lage ist, auch komplexere 3D-Spiele darzustellen, fand Googles mobiles OS in diesem Bereich eher wenig Beachtung. Es fehlt einfach an einer guten Hardware. Insbesondere die Steuerung von Spielen gestaltet sich auf Smartphones zumeist recht mühsam.

An diesem Punkt möchte Sony-Ericsson laut engadget.com nun ansetzen. Das sich offenbar bereits in einer späten Phase der Entwicklung befindene Gerät soll hierbei eine Mischung aus dem Samsung Captivate und einer PSP Go darstellen. Es wird also ein reguläres Smartphone sein. Unterschied: Statt einer ausziehbaren Tastatur findet sich ein vollwertiges Gamepad mit Digitalkreuz, Knöpfen, Schulterbuttons – und einem länglichem Touchpad anstatt eines Sticks zur analogen Steuerung. Das Display soll mit 3,7 – 4,1 Zoll recht großzügig bemessen und mit einer WVGA-Auflösung ausgestattet sein. Bekannt ist auch, dass das Gerät mit einem 1 GHz Snapdragon-Prozessor läuft und mit einer 5 Megapixel-Kamera ausgestattet ist.

Das Android 3.0-Betriebssystem (“Gingerbread”) soll auch einen neuen Android Market für Spiele anbieten, die sich grafisch zwischen der alten PSX und dem PSP ansiedeln. Die Spiele sollen nicht exklusiv für das Sony-Ericsson-Modell sein, sondern offen für alle Handys, die den Hardwareanforderungen genügen.


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz