Sony VAIO Notebook mit Thunderbolt und Chrome OS?

von

Der japanische Elektronikreise scheint aus seinem Tiefschlaf erwacht zu sein. Nach jahrelangen „Me Too“ Produkten im Computer-Segment tauchen in letzter Zeit vermehrt Gerüchte um neue Tablets und Notebooks aus dem Hause Sonys im Netz auf. Diesmal drehen sich die Gerüchte um ein Chrome OS Netbook und um ein Notebook mit Intels Thunderbolt Technik, wie es schon jetzt Apple einsetzt.

Mal ehrlich: könnt ihr Euch noch erinnern, wann Ihr ein Sony VAIO gesehen habt, das sich nicht nur durch die Farbe von anderen Notebooks unterschieden hat, sondern sich auch technisch aus der Masse herausragte? Die letzten VAIO Notebooks waren doch mehr oder weniger nur Standard-Notebooks, die optisch aufgewertet und dann mit dem hübschen VAIO Schriftzug versehen worden sind.

Angeblich soll das eine Skizze eines Sony S1 Tablets sein
Diese Zeiten könnten bald vorbei sein und Sony konnte auch mal technisch wieder etwas mehr wagen. Schon Ende Februar berichten wir, dass Sony an zwei Tablets arbeitet, einem 9 Zoll und einem Dual-Screen 5 Zoll Tablet. Beide Geräte sollen mit Nvidias Tegra 2-Chip ausgerüstet werden und könnte durch die Leistung des Chips auch locker als Playstation Tablet vermarktet werden. Diese Gerüchte wurden noch weiter angeheizt, als Sony bekannt gab, dass die Playstation Suite für Nvidias Tegra 2 Chip optimiert wird und zahlreiche Klassiker und vielleicht auch noch PS2-Spiele auf Tegra 2 optimiert werden.

Aber dieses Tablet-Gerücht ist schon alt, die neusten Gerüchte um Sony drehen sich um die Net- und Notebook Sparte VAIO. Wie eingangs schon beschrieben, hat Sony in den letzten Monaten und Jahren kaum innovative Produkte im Notebooksegment platziert. Laut Sony Insider könnte Sony nach Apple der zweite Hersteller sein, der Intels Thunderbolt Anschluss integriert. Das ganze erinnert dann wieder an die guten alten Firewire-Zeiten, hier waren es auch Apple und Sony, die diese Schnittstelle vorangetrieben haben.

Laut Sony Insider will der japanische Hersteller die Schnittstelle konkret in ein sehr kompaktes Notebook mit Intels Core i7 CPU mit nur 1,13 Kilogramm Gewicht einbauen. Neben der Thunderbolt-Technik sollen noch Intels Wireless Display, SSD anstatt Festplatte und ein 3D-fähiger HDMI-Anschluss in das Notebook verbaut werden. Batterielaufzeiten von 8 bis 16 Stunden sollen den interessierten und wahrscheinlich mit dicker Brieftasche ausgestatteten Käufer anlocken.

Wenn Ihr glaubt, dass es das schon gewesen ist, dann habt ihr Euch leider vertan. Sony soll angeblich dem kleinen Dauerläufer noch eine externe Einheit verpassen, welche eine dedizierte Grafikkarte, wahrscheinlich eine AMD Variante mit 1 GB Grafikspeicher, und ein Blu-ray Laufwerk enthalten soll. Zusätzlich soll das Gerät auch noch über HDMI, VGA, RJ45 Ethernet und zusätzliche USB-Ports verfügen. Laut den Quellen von Sony Insider wird das Notebook mit dieser externen Box über einen Sony eigenen Anschluss an das Notebook angeschlossen werden.

Damit Sony auch am unteren Preissegment neue Käuferschichten aktivieren kann, arbeiten die Entwickler auch an einem Netbook für Googles Chrome OS. Auch für dieses VAIO Produkt haben die Spione von Sony Insider schon die technischen Spezifikationen herausgefunden. Im Inneren vertraut Sony auf Nvidias Tegra 2-Plattform mit 1 GB Arbeitsspeicher. Für die Grafikausgabe kommt eine stromsparende Nvidia GeForce GPU zum Einsatz und Googles Chrome OS findet auf einer eMMC Speicherkarte sein zu Hause. Mit knapp einem Kilogramm soll das VAIO Netbook mit Chrome OS zu den Leichtgewichten gehören.

Leider haben die Quellen von Sony Insider keine Bilder und auch keine Informationen über Preis und Verfügbarkeit bekanntgegeben. Uns bleibt also nur abzuwarten und ein wenig die Fantasie schweifen lassen…

via Engadget.com


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz