Sony Vaio VPCF21Z1E/BI: Der 3D-Laptop

Holger Blessenohl

Der Megatrend 3D ist auch in diesem Jahr bei der CES wieder eines der Top-Themen. Neben Samsung hat jetzt auch Sony ein deutliches Statement zugunsten der 3D-Technologie abgegeben. Neben neuen 3D-fähigen Bravia-LCD-Fernsehern und Blu-ray-Playern präsentiert Sony auch ein weiteres 3D-Notebook.

Dafür hat Sony seine Multimedia-Laptop-Serie Vaio F mit einem neuen 3D-Model ergänzt. Das Sony Vaio VPCF21Z1E/BI wird mit einem Intel Core i7-Prozessor, 8 GB DDR3-RAM und einer 640 GB großen Festplatte mit 7200 U/min ausgerüstet. Als Betriebssystem ist Windows 7 Home Premium 64 Bit vorinstalliert, für schnellen Datentransfer sind zwei USB 3.0-Anschlüsse vorhanden. Auch bei der Konnektivität wird auf das schnellere Bluetooth 3.0 gesetzt. Am wichtigsten jedoch dürfte das 16 Zoll große Full-HD Display mit LED-Backlight sein. Als optisches Laufwerk wird ein Blu-ray-Player, der ebenfalls 3D unterstützt, verbaut.

Zwischen der 2D- und 3D-Ansicht kann einfach über einen Button gewechselt werden. 2D-Videos sollen auch in 3D-Videos umgewandelt werden können. Wie überzeugend dieses Feature im Praxistest ist, bleibt aber noch abzuwarten. In jedem Fall ist Sony noch nicht auf den ganz neuen Trend zum brillenlosen 3D-Sehen aufgesprungen. Für die 3D-Ansicht ist eine klassische 3D-Brille Voraussetzung. 3D-Vergnügen ohne Brille bieten zum Beispiel das neue Handheld Nintendo 3DS oder das Android-Smartphone Optimus 3D von LG Electronics. Derzeit können Displays in Monitor-Größe allerdings noch nicht mit einer ausreichenden Sichtachse gebaut werden.

Bei einem derart für den Multimedia-Einsatz hin optimierten Notebook muss natürlich auch der Sound mitspielen. Sony verbaut hier hochwertige Bassreflex-Lautsprecher mit Surround-Sound, um auch auf dem Laptop Raumklang zu erzeugen.

Ab Ende Februar soll Sonys 3D-Highend-Laptop verfügbar sein.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz