Sony zeigt aufrollbares 4,1-Zoll-Display

commander@giga

Sony hat auf der Displaymesse SID (Society for Information Display) 2010 in Seattle ein aufrollbares OLED-Display gezeigt. Das Interessante daran: Ein Film wird auf dem Bildschirm auch dann dargestellt, wenn das Display gerade auf- oder zusammengerollt wird.

Sony hat ein flexibles, nur 80 μm dickes Display entwickelt, das sich um einen vier Millimeter dünnen Zylinder wickeln lässt. Dazu hat Sony die OLED-Schicht auf ein mit 20 μm ultradünnes flexibles Substrat aufgetragen.

Das aufrollbare Display bietet eine stolze 4,1 Zoll Bilddiagonale bei 432 x 240 Pixeln Auflösung. Die Auflösung hat allerdings noch Potential nach oben: Aktuelle Handy-Displays bieten eine Auflösung von 480 x 800 Bildpunkten bei deutlich kleineren Bildschirmen. Insofern dürfte die Bildschärfe noch etwas zu wünschen  übrig lassen. Die Helligkeit des neuen Displays soll bei 100 cd/m2 liegen. Das Kontrastverhältnis liegt bei 1.000:1.

Im Vergleich zu einem konventionellen LC-Display ist das OLED-Panel nicht nur deutlich flexibler, es braucht zudem weniger Bauteile und frisst wenig Energie. Noch ist die Technologie im Entwicklungsstadium, Performance und Stabilität sollen noch verbessert werden.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz