Soziale Netzwerke in Deutschland: Heavy User sind jung und weiblich

Philipp Süßmann

Facebook, Google+, MeinVZ, Lokalisten, etc. – Deutschland wagt sich immer weiter in die Welt der sozialen Netzwerke. Eine Forsa-Umfrage hat jetzt herausgefunden, wie viel Zeit die Deutschen auf Facebook & Co verbringen und das Frauen mehr darauf abfahren als Männer.

 Soziale Netzwerke werden Teil des Alltags

Das Meinungsforschungsinstitut Forsa hat im Auftrag des BITKOM eine repräsentative Umfrage durchgeführt, die deutschsprachige Mitglieder eines sozialen Netzwerks ab 14 Jahren nach der Nutzungsintensität ihrer benutzten Netzwerke befragte.

Heraus kamen einige interessante Fakten: Für viele gehören soziale Netzwerke bereits fest in den Alltag: Mehr als jedes dritte Mitglied einer Online-Community nutzt sein Netzwerk mindestens eine Stunde am Tag. Doch allzu flächendeckend ist die Begeisterung auch wieder nicht: Wiederum ein anderes Drittel der Nutzer verbringt weniger als eine Stunde pro Tag, bzw. weniger als eine Stunde pro Woche in seinem Netzwerk. Rund elf Prozent sind sogenannte “heavy User”. Als solche bezeichnet die Studie Nutzer, die mehr als zwei Stunden täglich in sozialen Netzwerken ihre Zeit verbringen. Die richtig schweren Nutzer, die sich einen großen Teil ihres Tages, also mehr als fünf Stunden täglich, in sozialen Netzwerken aufhalten, sind dagegen eine kleine Minderheit: Sie machen gerade einmal ein Prozent alles Befragten aus.

Mehr weibliche “Heavy User”

Interessant ist die Erkenntnis, das offenbar Frauen sozialen Netzwerken mehr zugetan sind als Männer: Unter Frauen beträgt die Anzahl der “heavy User” 13 Prozent, bei Männern lediglich acht. Dass die normalerweise eher technik-skeptischen Damen mittlerweile voller Begeisterung in den sozialen Netzwerken unterwegs sind, ist ein weiteres Zeichen dafür, dass das Konzept “Social Media” auch in Deutschland im Mainstream angekommen ist.
Ein weiterer Fakt, der allerdings eher Wenige überraschen dürfte: Jüngere Nutzer sind öfter bei Facebook & Co unterwegs als Ältere. Von den unter 30-Jährigen ist  jeder zweite täglich mehr als eine Stunde in seiner Community unterwegs. Bei den über 50-Jährigen ist es hingegen nur jeder achte.

Wie es mit der Marktverteilung aussieht, erzählt ein Blick auf eine Forsa-Studie aus dem März dieses Jahres: Facebook ist mit 47 Prozent der Nutzer der Spitzenreiter und den sozialen Netzwerken in Deutschland. Die VZ-Netzwerke kommen, genau wie Stayfriends, auf 27 Prozent. Danach folgen Wer-kennt-wen, Xing, Myspace und Twitter. Google+ kommt in der Studie noch nicht vor, wird aber in Zukunft mit Sicherheit auch ein Stück vom Kuchen für sich beanspruchen.


Es wird spannend zu sehen, wie sich das Phänomen der sozialen Netzwerke auch bei uns weiterentwickelt. Ich bin schon auf die Umfrage nächstes Jahr gespannt.
Welche Netzwerke werden von euch genutzt und wie viel Zeit verbringt ihr auf diesen Plattformen? Falls ihr  voll durchstarten wollt: Unser Facebook-Guide und unsere Tipps zu Google+ machen euch zu Social-Media-Experten!

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz