Internet-Traffic: Videostreaming überholt P2P im Jahr 2010

commander@giga

10 Jahre lang hat Traffic von P2P-Netzen wie Bittorrent, Gnutella oder eDonkey den Löwenanteil der Datenpakete ausgemacht, die über das Internet liefen. Seit dem Beginn der Ära YouTube hat jedoch Video-Traffic immer mehr an Bedeutung gewonnen. Im Jahr 2010 wird, so Netzwerkspezialist Cisco, der Anteil von Video erstmals höher sein als der von Peer-2-Peer.

Im "Cisco Visual Networking Index" wird weiter prognostiziert, dass sich bis zum Jahr 2014 der Internettraffic insgesamt vervierfachen wird. 90% des Traffics von insgesamt 767 Exabytes wird dann über die verschiedenen Videoauslieferungs-Methoden verursacht werden – seien es Server-basierte Streaming-Methoden oder P2P-Video. Die im Jahr 2014 über das Internet transportierte Menge Video entspräche einer Gesamtdauer von 72 Millionen Jahren, so Cisco. Die Entwicklung werde maßgeblich von IPTV vorangetrieben, der Auslieferung von TV-Inhalten über das Internet, insbesondere im Bereich HD und 3DTV. Die Durchschnittsgeschwindigkeit von Konsumenten-Anschlüsse an das Internet sei während der letzten 10 Jahre um den Faktor 35 gestiegen – von 127 Kbit/s im Jahr 2000 auf 4,4 Mbit/s im Jahr 2010. Dieser Trend werde sich fortsetzen.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz