Florenz Santa Maria
Kulturreisen sind eine tolle Sache, wenn man nur nicht so viel laufen müsste. Google, das amerikanische Suchmaschinen-Unternehmen, das immer wieder neue Ideen hat und nichts für undigitalisierbar hält, hat den eigenen StreetView-Dienst jetzt um eine weitere Funktion erweitert. Ab sofort können Frankreich- und Italienurlauber die eine oder andere Sehenswürdigkeit bzw. POI, wie man das heute nennt, beim Stadtspaziergang auslassen und sich stattdessen auf dem heimischen PC-Monitor ansehen.

Rom, Colosseum
Nun ist ja klar, dass man sich alle Gebäude in StreetView von außen ansehen kann. Beim neuen „Dienst“ mit historischen Stätten kann man aber, ähnlich wie beim kürzlich vorgestellten Art Project, teilweise in die Stätten hineingehen und sich auch dort ein wenig umsehen. Für virtuelle Ausflüge empfehlen sich z.B. das Forum und das Colosseum in Rom. Letzteres wird von Google angepriesen, es sei früher mit Wasser gefüllt worden, damit man anschließend Seeschlachten nachstellen konnte. Um das zu sehen bedarf es aber etwas Phantasie, auf den Bildern sind nur die gewohnten Ruinen zu sehen.

Fontainebleau
Wer lieber vollständige Gebäude sieht, kann sich z.B. die Bäder des Diokletian oder die Kirche Santa Maria del Fiore in Florenz ansehen (letztere leider nur von außen). Auch der französische Renaissancegarten von Schloss Fontainebleau kann dort mit einem Rundgang besichtigt werden. Diese und viele weitere Sehenswürdigkeiten (POI) kann man über die Google-Seite Streetview Gallery recherchieren und betrachten. Auch weltweit kann nach Kulturdenkmälern gesucht werden. Die historische Altstadt von Cuenca in Ekuador ist dann nur einen Klick entfernt vom Kumamoto Castle in Japan.

Wem dann nach all den UNESCO-ausgezeichneten Kulturstädten in aller Welt etwas schwindlig im Kopf wird, kann sich dort auch an die schönsten Strände von Hawaii versetzen lassen. Dann einfach noch die Heizung bis zum Anschlag aufdrehen und die Badehose anziehen. Zur Abkühlung empfehlen wir anschließend Half Moon Island in der Antarktis.

Kommentare zu dieser News

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • O2: APN-Einstellungen (Internet-Zugangspunkt) einrichten - So geht's

    O2: APN-Einstellungen (Internet-Zugangspunkt) einrichten - So geht's

    Wie viele andere Mobilfunkanbieter in Deutschland, gehört auch o2 zur Telefónica Deutschland Holding AG. Wenn ihr Probleme habt, mit der SIM-Karte von o2 ins mobile Internet „einzutauchen“, müsst ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit nur die o2 APN-Einstellungen eures Smartphones, Tablets oder Surfsticks einrichten. Wie das funktioniert und welche Daten ihr für den Access Point Name (APN) bei o2 sowie einigen Drittanbietern...

    Thomas Kolkmann 1

  • PowerDVD

    PowerDVD

    Der PowerDVD Download verschafft euch einen sehr umfangreich ausgestatteten Mediaplayer für die Wiedergabe von DVDs, Blu-rays, beliebiger Videodateien, Musik und Diashows. Das Programm unterstützt dabei die Wiedergabe sowohl von Ultra HD-Blu-ray, als auch von HDR 10.

    Marvin Basse 1

  • WhatsApp Web – Messenger-Client für den Browser

    WhatsApp Web – Messenger-Client für den Browser

    Mit WhatsApp Web könnt ihr den beliebten Messenger auch direkt im Browser auf eurem PC benutzen. Der Web-Client verbindet sich dabei über euren WhatsApp-Account auf eurem Smartphone mit den WhatsApp-Servern. So könnt ihr beispielsweise daheim bei längeren Unterhaltungen gemütlich die Laptop- oder PC-Tastatur nutzen, ohne euch die Finger auf dem Touchscreen wund zu drücken.

    Thomas Kolkmann 3

* gesponsorter Link