Thinkpad X1 – Ein MacBook-Air-Klon für den Geschäftsmann

Lenovo stellt mit dem Thinkpad X1 ein ultraflaches Notebook für den Geschäftsmann vor, dessen Display durch Gorilla Glas geschützt wird. Leider musste dafür ein Merkmal der Thinkpad-Reihe geopfert werden: Das X1 verfügt nicht mehr über das sonst in Gehäusedeckel integrierte Thinklight.

Das 13-Zoll große Thinkpad X1 ist der Nachfolger der nur mäßig erfolgreichen X300-Serie von Lenovo. Mit dem X1 soll alles besser werden. Lenovo hat technisch massiv aufgerüstet beim Nachfolger und spendiert dem MacBook-Air-Klon einen Intel Core i-Prozessor der neuesten Generation. Der Core i5-2520M läuft standardmässig mit 2,5 GHz und kann per Turboboost -Funktion auf 3,2 GHz hochgetaktet werden. Später soll auch noch ein Core i7 Prozessor folgen und den leistungshungrigen Geschäftsmännern Power satt bieten. Schade nur, dass das Displayauflösung nur 1.366 x 768 Bildpunkte misst. Das ist ein kleiner Rückschritt gegenüber den X300-Serie. Diese konnten noch 1.440 Pixel darstellen. Dafür ist aber das Display des X1 durch Gorilla Glas vor Kratzern geschützt.

Als Standardkonfiguration erhält das 1,7 kg schwere Thinkpad X1 schon ein UMTS-Modell, der notwendige SIM-Kartenslot befindet sich auf der Notebookrückseite hinter einer Klappe. Ansonsten befinden sich noch ein USB 3.0, ein kombinierter eSATA-/USB-Anschluss und eine Gigabit-Ethernet-Anschluss an der Rückseite des Notebooks. Natürlich verfügt das X1 eine komplette Ausstattung für die kabellose Kommunikation. Dafür ist im Notebook ein Intel-6300er-WLAN-Karte integriert, die nach den IEEE 802.11a/b/g/n funkt.

Beim Speicher darf der Kunde wählen. Als günstigen Einstieg erhält man ein 320-GByte-Festplatte und 4 GByte RAM, aber wenn die Brieftasche es zulässt, dann kann auch eine Variante mit SSS und satten 8 GB Arbeitsspeicher geordert werden. Das Modell mit konventioneller Festplatte gibt es schon für knapp 1.600 Euro, während das SSD-Modell schon an der 2.000 Euro Grenze kratzt. Damit ist das X1 um einige Euro teurer als das MacBook Air oder Samsungs Serie 9 Notebook 900X3A.

Ein Thinkpad muss natürlich auch bei der Tastatur erstklassig sein, denn schließlich verbindet man mit dem Namen Thinkpad robuste Tastaturen, in deren Mitte auch noch ein kleines Trackpoint integriert ist. All das hat natürlich auch das X1. Nur bei den Scharnieren des Displays müssen die alten Thinkpad-Nutzer sich umgewöhnen, denn diese sind beim X1 schwarz und nicht mehr Silber.

Download
Lenovo Thinkpad X1 Modell: NWK2PGE 12942PG
mit Intel® Core™ i5-2520M, 4GB Arbeitsspeicher und 320 GB Festplatte für 1.599,- Euro bei notebooksbilliger.de

Download
Lenovo Thinkpad X1 Modell: NWK2PGE 12942PG
mit Intel® Core™ i5-2520M, 8GB Arbeitsspeicher und 160 GB SSD für 1.999,- Euro bei notebooksbilliger.de

via Lenovo /

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz