Top5: Tägliche Web-Comics auf Deutsch - von Flix bis fon flatter

M. Göbel
3

Das war die Geburt der Comics: Jeden Tag ein Strip in der Tageszeitung. Micky Maus wurde so geboren, auch die Superhelden-Storys in den USA. Klar, dass das ganze im Netz fortgesetzt wird. Vor ein paar Tagen haben wir die besten 5 täglichen Online-Cartoons behandelt, jetzt geht es um Comic-Strips – und zwar auf Deutsch. Liebevolle und gnadenlos witzige Serien – doch seht selbst.


1. Flix: Heldentage 2.10

2006 zeichnete Flix mit “Heldentage” ein Comic-Tagebuch, seit Ende 2009 macht er es wieder so – inzwischen ist er wieder Single, was die teilweise etwas anstrengenden Liebeserklärungen aus “Heldentage” vermeidet, ansonsten bleibt es bei lustigen, kuriosen und skurrilen Alltagssituationen, die Flix mit geschickter Hand einfängt. Sehr schön.

http://www.der-flix.de/

2. Leo Leoberg: Zwarwald

Seit 2004 zeichnet Leo Leowald seinen “Zwarwald”, immer recht krakelig, manchmal mit Animation, oft skurril, niedlich oder durchgeknallt. Es gibt Zwarwald auch als Buch zu kaufen, und auf dem Blog sind auch ab und zu Gastbeiträge von “Zwargästen”, darunter Linus Volkmann und Nicolas Mahler. Leo Leowald wohnt in Köln und veröffentlicht auch in Zeitschriften wie der  Titanic und der Jungle World.

http://www.zwarwald.de/

3. Ahoi Polloi

Ahoi Polloi gibt es nicht mehr ganz täglich, dafür waren es auch schon 1067 Bilder, die man problemlos zurückverfolgen kann. Eine Menge Futter! Außerdem hat man als Leser das Gefühl, näher dran zu sein: Denn der Comic wird nicht eingescannt oder eh gleich am Rechner gemacht, sondern in ein aufgeklapptes Buch gemalt und dieses dann abfotografiert. Das an sich ist schon ganz pfiffig, ansonsten glänzt der Comic mit schönem Krakelstil. Wer dahinter steckt, ist übrigens unbekannt – “ist eh nur ein Spassprojekt”, sagt der/die Autor/in in einem Interview. Aber sehr, sehr gut.

http://ahoipolloi.blogger.de/

4. Daniel Henze: Danieltage

Daniel Henze aus Berlin zeichnet sein Leben auf, in bester Linee Claire – das ist nicht immer vordergründig witzig, meist geht es um Banalitäten, aber dennoch oder vielleicht gerade deswegen lesenswert. Der Auslöser für seine täglichen Online-Comics war für Daniel Henze ein Heftchen, das er über seinen Urlaub gezeichnet hat und an seine Freunde verteilte- die waren begeistert! Mehr in einem Interview bei der Comicradioshow.

http://www.nielh.de

5. Fonflatter

Seit 2005 gibt es Fonflatter, einen Comic über Fledermaus Fürst Frederick fon Flatter – eine Fledermaus mit ziemlich großen Niedlichkeitsaugen, liebevoll einfach “Fred” genannt. Fred hat eine eingefleischte Fangemeinde, die ihn auf Tassen und Torten bringt. Die Comics spielen gern mit Worten, dahinter steht Bastian Melnyk (*1981), wohnhaft in Stuttgart, der im täglichen Leben sonst als Softwareentwickler arbeitet.

http://www.fonflatter.de/

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz