Mit dem Libretto W100 stellt Toshiba ein Tablet vor, das zusammenklappbar ist und ähnlich wie der Nintendo DS über zwei Bildschirme verfügt. Die Auflage ist zunächst einmal begrenzt.

25 Jahre nach Veröffentlichung ihrer ersten mobilen Computer hat Toshiba den Libretto W100 vorgestellt. Mit diesem möchte man die "back to school"-Saison einleiten, in der kurz vor Beginn des neuen Schuljahres die meisten Laptops verkauft werden.

Das Libretto W100 ist eine Mischung aus Tablet und Laptop. Statt einer mechanischen Tastatur verfügt es über einen zweiten Bildschirm, der ebenso wie der Hauptbildschirm multitouch-fähig ist. Dieser ersetzt die Tastatur. Durch Force Feedback wie der Tastendruck bestätigt. Der zweite Bildschirm ist jedoch auch anderweitig nutzbar. So kann man mit dem oberen Bildschirm zum Beispiel den Browser offen halten und mit dem unteren seine E-Mails nachsehen.

Als Betriebssystem besitzt das rund ein Kilo schwere Gerät ein vollwertiges Windows 7. Zur kabellosen Kommunikation dienen Blutooth 5 und ein 802.11n WLAN-Anschluss. Die Auflösung beider Bildschirme beträgt 1024 x 600 Pixel bei einer Gerätegröße von 4,84 x 7,95 Zoll. Als Hauptprozessor fungiert ein Intel Pentium U5400 mit 1,2 GHz. 2 GB DDR3-RAM und eine 62 GB-Festplatte dienen als Speicher.

Das Gerät, das von Design an den Nintendo DS erinnert, wird vorerst nur in geringer Auflage produziert. Sollte es sich auf dem Markt bewähren, wird man weitere Geräte nachliefern.

Toshiba hat weitere Details zum Libretto W100 bekanntgegeben. So soll die erste Variante bereits im Juli in den Handel kommen und 1099,- € kosten. Die im August folgende 3G-Version mit UMTS kommt dann im August und kostet 1249 €. Beide Editionen sind limitiert. Hardwaremäßig ist das Gerät mit einem QS57-Chipsatz ausgestattet, auf dem die Intel-CPU U5400 und ein 2GB-Ram-Modul fest auf der Platine verlötet sind. Das Gewicht beträgt 819 Gramm, mutmaßlich aufgrund des doppelten Displays hält der 8-Zellen-Akku nur 3 Stunden.

Kommentare zu dieser News

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • O2: APN-Einstellungen (Internet-Zugangspunkt) einrichten - So geht's

    O2: APN-Einstellungen (Internet-Zugangspunkt) einrichten - So geht's

    Wie viele andere Mobilfunkanbieter in Deutschland, gehört auch o2 zur Telefónica Deutschland Holding AG. Wenn ihr Probleme habt, mit der SIM-Karte von o2 ins mobile Internet „einzutauchen“, müsst ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit nur die o2 APN-Einstellungen eures Smartphones, Tablets oder Surfsticks einrichten. Wie das funktioniert und welche Daten ihr für den Access Point Name (APN) bei o2 sowie einigen Drittanbietern...

    Thomas Kolkmann 1

  • PowerDVD

    PowerDVD

    Der PowerDVD Download verschafft euch einen sehr umfangreich ausgestatteten Mediaplayer für die Wiedergabe von DVDs, Blu-rays, beliebiger Videodateien, Musik und Diashows. Das Programm unterstützt dabei die Wiedergabe sowohl von Ultra HD-Blu-ray, als auch von HDR 10.

    Marvin Basse 1

  • WhatsApp Web – Messenger-Client für den Browser

    WhatsApp Web – Messenger-Client für den Browser

    Mit WhatsApp Web könnt ihr den beliebten Messenger auch direkt im Browser auf eurem PC benutzen. Der Web-Client verbindet sich dabei über euren WhatsApp-Account auf eurem Smartphone mit den WhatsApp-Servern. So könnt ihr beispielsweise daheim bei längeren Unterhaltungen gemütlich die Laptop- oder PC-Tastatur nutzen, ohne euch die Finger auf dem Touchscreen wund zu drücken.

    Thomas Kolkmann 3

* gesponsorter Link