Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Viacom verkauft Gamerservice Xfire

commander@giga

Viacom trennt sich von Xfire und verkauft die Spielecommunity an Titan Gaming. Diese wollen den Betrieb ohne Unterbrechung fortführen, Spieler befürchten jedoch eine Hinwendung zu Casual-Games.

Xfire bietet einen Instant Messaging Service, der speziell auf Spieler ausgerichtet ist. So kann man, neben der Möglichkeit zu chatten, zum Beispiel sehen, welches Spiel ein Freund gerade spielt und sich gegebenfalls automatisch in dessen Mehrspielerpartie einklinken. Dabei werden Spiele unterstützt, die diesen Service nicht von Haus aus bieten, so dass man zum Beispiel nicht manuell IP-Adressen eingeben muss, aber auch MMORPGs wie World of Warcraft.

Nun wurde Xfire von Titan Gaming aufgekauft. Dieses Unternehmen ist auf In-Game-Währungen, Videowerbung oder In-Game-Wetten spezialisiert. Unklar ist, was sie genau mit Xfire vorhaben. Die offizielle Mitteilung lautet, dass man unter anderem Spielanbietern helfen möchte, ihre Produkte besser zu monetarisieren. Der Betrieb soll jedoch vorerst ohne Unterbrechung weiterlaufen. In Kommentaren befürchten Spieler nun, dass Xfire sich auf Casualgames ähnlich wie Farmville spezialisieren könnte. Außerdem heisst es, dass der Großteil des Xfire-Teams das Unternehmen verlassen wird.

Nicht bekannt ist außerdem der Verkaufspreis. Im Jahr 2006 hat Viacom das Unternehmen für 102 Millionen US-Dollar aufgekauft. Zu diesem Zeitpunkt hatte jedoch Konkurrent Steam noch nicht die marktbeherrschende Stellung, die es heute hat.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz