Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Video-Tipp: Zwischen Flashmob und versteckter Kamera - Improv Everywhere

Peer Göbel

subway
Okay, für viele mag das ein alter Hut sein, aber gestern hat mir diese Seite den Abend gerettet.  Die Mission von Improv Everywhere: Den Alltag aufbrechen und zu etwas Besonderem machen. Wenn in der Mittagspause der Tischnachbar plötzlich aufsteht und anfängt zu singen, andere dazukommen und eine Musicalnummer namens „I Love Lunch” performen, oder 3000 Leute in der New Yorker U-Bahn ohne Hosen herumreisen, als wäre das nichts, oder bei dem wohl berühmtesten Coup 200 Menschen in der Bahnhofshalle “einfrieren” – so funktioniert das. Alles mitgefilmt, irgendwo zwischen Flashmob und versteckter Kamera. Hundert solcher Aktionen gibt es als Kurzfilme auf der Seite von Improv Everywhere.

Das schöne ist, dass die Aktionen im öffentlichen Raum stattfinden und dort etwas Magie und grundlose Freundlichkeit rauszaubern. Okay, das macht die Welt nicht besser, als sie ist, aber ringt einem so manches Schmunzeln ab. Wie der vermeintlich verlorene Freund in der Basketball-Halle, wo schließlich der gesamte Zuschauerblock „Where is Rob?” ruft und sich quer über die Ränge eine Wink-Aktion ausbreitet. Hm, bei Hertha hätte es das wohl eher nicht gegeben.

Improv Everywhere sind eine Art Künstler-Kollektiv aus New York, das seit 2001 aktiv ist und weltweit Ableger gefunden hat. Zu einigen Aktionen wird öffentlich Flashmob-mäßig aufgerufen, andere finden undercover statt – zwar vorbereitet, aber dann entsteht durch die Improvisation der Agenten und die Reaktion des Publikums nochmal etwas Unerwaretes.

Mit der Stillhalte-Aktion in der New Yorker Grand Central Station lieferte Improv Everywhere die Blaupause für diverse Flashmobs:

Jährlich gibt es die Aktion, ohne Hosen U-Bahn zu fahren – was sich mittlerweile auf einige Dutzend Städte weltweit ausgebreitet hat.

Oder hier: Wildfremde Reisende werden am Flughafen von zwanzig Leuten mit Blumenstrauß, Ballons und Plakaten begrüßt: Welcome back!

Wer Horden mit unsichtbaren Hunden durch die Straßen laufen sehen will, oder wie neben dem Glöckchenklingler der Heilsarmee für drei Minuten zwölf weitere Menschen mit roter Schürze auftauchen und ihre Glöckchen klingen lassen, sollte auf der Improv Everywhere-Seite vorbeischauen. Oder: Das gefakete U2-Konzert auf dem Dach eines China-Imbiss. Oder: Die zwölfmal wiederholte Zeitschleife im Starbucks.

Hinweise zu ähnlichen Aktionen in den Kommentaren sind wie immer willkommen!

Weitere Videos auf ImprovEverywhere.com und im Youtube-Channel
Supermarkt-Musical und mehr

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz