WebOS 3.0.4: Letztes Update für das Touchpad?

commander@giga

HP bringt mit WebOS 3.0.4 noch einmal ein Update für sein zum Schleuderpreis verkauftes Tablet Touchpad heraus. Es gibt zahlreiche neue Funktionen, so langsam sollten Touchpad-Freunde aber Abschied von witeren Aktualisierungen nehmen.

Das war ja eines der grundsätzlichen Missverständnisse, als HP sein Vorzeige-Tablet Ende August für gerade einmal 99 Euro verkaufte. Viele dachten, dass das Touchpad nun genau so bleiben und es nie wieder Update geben würde – schließlich zieht sich HP mittelfristig komplett vom Betriebssystem WebOS zurück (welches ja gerade einmal ein Jahr zuvor zusammen mit Palm gekauft wurde).

Ganz so schnell geht es nicht, noch gibt es die WebOS-Abteilung, und noch sind die Mitarbeiter motiviert genug, Updates herauszuhauen. Eine gute Nachricht für all jene, die ihr Touchpad noch nicht geflasht und Linux oder Android oder was auch immer aufgespielt haben.

HP hat nun WebOS 3.0.4 veröffentlicht, welches das Tablet auf einen aktuellen Stand bringt. Es gibt eine neue Kamera-App, die sowohl die Front- als auch Rück-Kamera verbessert. Ebenfalls unter der Überschrift Kamera, aber alle Elemente betreffend, ist die größere Toleranz beim Tappen. Nutzer mit Wurstfingern, die Kernzielgruppe von Tabletherstellern, können also auch etwas großzügiger danebenlangen, wenn sie ein Icon anwählen. Flash und Flash-basierte Plugins wurden dahingehend verbessert, dass entsprechende Anwendungen nun auch auf den Beschleunigungssensor zugreifen können.

Der App -Katalog lässt sich nun leichter filtern (zum Beispiel nach Touchpad- und Phone-Apps) und soll insgesamt schneller laufen. Lieder lassen sich nun direkt aus der Album-Ansicht in eine Playlist eintragen. Nett: Es werden nun auch die freien Formate OGG Vorbis und FLAC unterstützt. Beim Messenger lässt sich nun einstellen, mit welchem Konto man als sichtbar, und mit welchem man als unsichtbar angezeigt werden möchte.

Via Blutooth lassen sich nun auch Anrufe auf das Tablet weiterleiten, die nicht von anderen WebOS-Geräten kommen. Für das Versenden/Emfpangen von SMS muss das Gerät jedoch das Bluetooth Message Access Profile untersützten. Die Blutooth-Synchronisation mit Tastaturen soll simpler sein.

Gut möglich, dass dies jetzt tatsächlich das letzte offizielle Update für das Touchpad war. Langsam gehen in der Abteilung die Lichter aus. Laut webosroundup.com könnte es schon Ende diesen Monats endgültig Schluss sein, die Seite beruft sich dabei auf einen der verbliebenen internen Mitarbeiter.

Bild: HP TouchPad von Benm.at (cc)

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz