Weißes iPhone 4: Glasproduktion schuld an Verzögerung?

von

Die 1993 gegründete chinesische Firma mit dem unscheinbaren Namen Lens Technology ist verantwortlich für die gläserne Ummantelung des iPhone 4. Obwohl der Name der Firma bei den wenigsten Branchenkennern ein “Klingeln” hervorrufen produzieren etwa 14.000 Lens Technology-Angestellte Glasbausteine für Branchengrößen wie Motorola, Samsung oder Nokia. Bei der Herstellung des iPhone 4-Glascase wird grobes Glas, das überwiegend aus Deutschland, der Schweiz und Japan stammt, immer feiner gefräst, geschliffen und bruchsicher gemacht.

Der Hauptgrund, warum die Firma mit der Produktion der weißen iPhone-Glasbausteine hinterherhinkt ist, so ein Informant gegenüber engadget, dass der Farbton des Glases noch nicht perfekt auf das gewünschte “perfekte Weiß” der Apple-Produktdesigner angepasst ist. Für das sei ein optimales Verhältnis zwischen Farbstärke und Transparenz erforderlich. Erste Prototypen, so engadget, seine eine Nuance zu dunkel gewesen, verglichen mit beispielsweise dem iPod-Dock.

Neben den Farbproblem dürfte auch der aufwändige Produktionsprozess für die Verknappung der zur Verfügung stehenden Geräte beitragen. So kann Lens Technology gerüchteweise nur die Hälfte der Nachfrage seitens Apple befriedigen. So brauche eine einzige CNC-Maschine durchschnittlich 15 Minuten zum Herstellen eines iPhone 4-Glasgehäuses.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz