Weltmacht Wikileaks: Fundierte ARD-Doku kostenlos anschauen und downloaden

M. Göbel
1

Gestern Abend lief, von der ARD fast verschämt im Spätprogramm (23.45 Uhr) versteckt, die gelungene Dokumentation “Weltmacht WikiLeaks – Krieg im Netz” (NDR). Wer es der Uhrzeit wegen verpasst hat: Kein Problem! In der ARD-Mediathek ist der Film, der den aktuellen Stand widergibt, für eine Woche abspielbar und mit unserer Anleitung kann man ihn auch downloaden. Die These: Wikileaks hat den Zenit überschritten.

Schon der Ausstrahlungstermin wurde von medialem Murren begleitet, Zeit Online mutmaßte ironisch, es habe sich wohl kein späterer Sendetermin finden lassen, da sich die nachfolgenden Sendungen nicht mehr verschieben ließen.

“Weltmacht Wikileaks” in der ARD-Mediathek

Der Film von Ralf Hoogestraat und Svea Eckert zeigt die Geschichte und den derzeitigen Zustand von Wikileaks. Dabei werden Julian Assange und Daniel Domscheit-Berg als Protagonisten entwickelt, auf der einen Seite der genialistisch-arrogante Assange, auf der anderen der sympathisch-vertrauenswürdige Domscheit-Berg, dessen Enthüllungs-Plattform OpenLeaks als sinnvollere Alternative zu Wikileaks dargestellt wird – und wohl zukunftsträchtiger ist. Das ist die These des Films: Wikileaks hat sich im medialen Getöse um Enthüllungen und Personalisierung auf Assange erschöpft, die Zukunft gehört anderen. Spiegel Online nennt es reißerisch den “Aufstieg und Fall der Weltmacht Wikileaks” – die Äußerungen der Spiegel-Redakteure in der Doku erschöpfen sich allerdings auch im Spektakel um Assange.

Download
Doku “Weltmacht Wikileaks” kostenlos gucken
In der ARD-Mediathek

Gut hierzu passen Meldungen (SpOn, Netzpolitik), dass die Wikileaks-Aussteiger um Domscheit-Berg Wikileaks-Daten mitgenommen haben. Zudem erscheint am Freitag dieser Woche das Wikileaks-Enthüllungsbuch “Inside Wikileaks” von Daniel Domscheit-Berg – viel Hintergrundrauschen mit der großen Gefahr, dass die eigentlichen Anliegen von Wikileaks in den Hintergrund geraten.

Wikileaks bei Panorama: “Todesschützen frei, Enthüller in Haft”

So berichtet u.a. das ARD-Politikmagazin Panorama heute um 22.15 Uhr unter dem Titel “Wikileaks: Todesschützen frei, Enthüller in Haft“, dass die Soldaten des Kampfhubschraubers, die im Juli 2007 irakische Zivilisten wie in einem Videospiel abknallten, von einer Untersuchungskommission des US-Militärs freigesprochen wurden – der mutmaßliche Whistleblower jedoch, der die Videoaufnahmen mutmaßlich an Wikileaks weitergereicht hatte (und damit diesen Skandal öffentlicht gemacht hatte), seit sieben Monaten in Haft sitzt. Panorama fragt: “Wer sollte vom Rechtsstaat verfolgt werden: Soldaten, die wehrlose Zivilisten töten oder Bradley Manning, der diese Kriegsverbrechen vermutlich öffentlich machte?”

Download
Panorama im Stream gucken (Donnerstag, 22.15 Uhr)
Panorama nachträglich als Podcast (danach)

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz